Hochschule auf Abstand

Ein multiperspektivischer Zugang zur digitalen Lehre

Trotz massiver Förderungen für die Digitalisierung ist die Präsenzlehre noch immer der Standard an deutschen Hochschulen. Aufgrund des Physical Distancing im Zuge der Corona-Pandemie musste sie jedoch kurzfristig fast vollständig digitalisiert werden. Die Beiträge des Bandes bieten einen multiperspektivischen Zugang zu den damit verbundenen Herausforderungen und beleuchten, wie die verschiedenen Akteur*innen die Umstellung auf digitale Lehr- und Lernformate umgesetzt und erlebt haben. Durch die Zusammenführung der verschiedenen Sichtweisen können die Bedarfe und Wünsche der einzelnen Akteursgruppen zusammengebracht und bei der nachhaltigen Weiterentwicklung der Hochschullehre besser berücksichtigt werden.

0,00 € *

3. September 2021, ca. 370 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5690-3
Dateigröße: ca. 7.12 MB

Weiterempfehlen

Iris Neiske

Iris Neiske, Universität Paderborn, Deutschland

Judith Osthushenrich

Judith Osthushenrich, Universität Paderborn, Deutschland

Niclas Schaper

Niclas Schaper, Universität Paderborn, Deutschland

Ulrike Trier

Ulrike Trier, Universität Paderborn, Deutschland

Nerea Vöing

Nerea Vöing, Universität Paderborn, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Umstellungen von Lehre und Studium in Folge der Pandemie stellten fraglos eine Disruption dar. Die Hochschulen standen vor der Herausforderung, die Lehre unabhängig von den standortspezifischen Voraussetzungen kurzfristig in den digitalen Raum zu verlagern, was ein Neudenken vorhandener Strukturen, Ressourcen und Lehrpraxen an den einzelnen Hochschulstandorten nötig machte. Diese vielfältigen Umstellungen sollen in dem Band aus den unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Zwar sind schon vielfältige Publikationen zu den Folgen der Pandemie für Lehre und Studium erschienen, der Band versammelt aber eine Vielzahl von Perspektiven – ausgehend von Studierenden über Lehrende, Hochschuldidaktiker*innen, Hochschulleitungen, Forschende sowie Personen aus der IT. Durch die Zusammenführung der verschiedenen Perspektiven können die Erfahrungen der einzelnen Akteursgruppen zusammengebracht und damit bei der nachhaltigen Weiterentwicklung von Lehre in Zukunft besser berücksichtigen werden.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Umstellung der Lehre auf digitale Formate in der Pandemie hat viele inspiriert, deren Folgen zu beforschen. Viele Erhebungen sind dabei eher Momentaufnahmen des einmaligen Veränderungsprozesses. Viele Studien, die aber hingegen auf entwickelter Forschung zu digitaler Lehre aufbauen, sind eher in der Lage, den Erkenntnisstand im Kontext der veränderten Rahmenbedingungen systematisch zu erweitern. Die Beiträge im Buch geben exemplarische Einblicke zum Stand der Forschung in unterschiedlichen verschiedenen Bereichen der Hochschulbildung.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Diskutieren würden wir das Buch gerne mit dem gesamten Spektrum der an Lehre und Studium beteiligten Akteur*innen. Zentrale Fragen dabei könnten sein: Was soll in der Lehre nachhaltig verändert werden und bleiben? Was soll mit dem Regelbetrieb der Präsenzlehre zurückkehren? Welche Erwartungen und auch Wünsche richten Studierende an die Hochschule nach Corona? Welche Erkenntnisse hat die Hochschulbildungsforschung generiert? Welche neuen Perspektiven haben Hochschulleitungen gewinnen können?

5. Ihr Buch in einem Satz:

Im Sammelband werden die Herausforderungen und auch Chancen einer Hochschullehre auf Abstand aus vielfältigen Perspektiven beleuchtet.

Buchtitel
Hochschule auf Abstand Ein multiperspektivischer Zugang zur digitalen Lehre
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 370
Ausstattung
23 SW-Abbildungen, 20 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-5690-3
DOI
10.14361/9783839456903
Warengruppe
1572
BIC-Code
JNA JNF
BISAC-Code
EDU036000 EDU034000 SOC026000 EDU040000
THEMA-Code
JNA JNF
Erscheinungsdatum
3. September 2021
Themen
Wissenschaft, Bildung
Adressaten
Hochschullehre, Hochschuldidaktik, Hochschulbildungsforschung, Psychologie, Pädagogik, Medienwissenschaft
Schlagworte
Hochschule, Hochschullehre, Digitalisierung, Physical Distancing, Didaktik, Digitale Medien, Verwaltung, Bildung, Wissenschaft, Bildungsforschung, Bildungspolitik, Bildungssoziologie, Universität, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung