Designarchäologie

Zur Theorie der Gestaltung

In der neueren kulturwissenschaftlich orientierten Theorie werden Geschichte und Archäologie durch die »qualitative Differenz ihrer Zeitlichkeiten« (Knut Ebeling) unterschieden: Während der Historiker die Vergangenheit erforsche, suche der Archäologe nach zu codierenden Artefakten, die eine neue Zeitlichkeit begründen. Als »Ort einer Operation, die ihre Wirkung jeweils erst aktualisieren muss« (Giorgio Agamben), wird Archäologie als Denkfigur und als epistemische Praxis aufgeschlüsselt. Oliver Ruf überträgt diese evolutionäre Idee auf den Bereich Gestaltung und schließt damit eine Leerstelle in der Designtheorie.

30,00 € *

27. April 2022, ca. 200 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5699-2

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. April 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Oliver Ruf

Oliver Ruf, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Deutschland

Autor_in(nen)
Oliver Ruf
Buchtitel
Designarchäologie Zur Theorie der Gestaltung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 200
Ausstattung
kart., Klebebindung, 50 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5699-2
Warengruppe
1585
BIC-Code
AK JFC
BISAC-Code
DES008000 SOC022000
THEMA-Code
AK JBCC
Erscheinungsdatum
27. April 2022
Auflage
1
Themen
Design
Adressaten
Designwissenschaft, Designtheorie, Ästhetik, Medienwissenschaft, Kommunikationstheorie, Geschichtswissenschaft, Archäologie, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Designarchäologie, Designtheorie, Designästhetik, Designphilosophie, Medientheorie, Designgeschichte, Design, Kulturtheorie, Medienästhetik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung