Mit Adorno im Tonstudio

Zur Soziologie der Musikproduktion

Das Aufzeichnen von Musik im Tonstudio wird bisher eher selten als eigenständige Form des Musizierens verstanden. David Waldecker untersucht diesen Prozess mit Bezug auf Adorno, praxeologische Ansätze und eigene Feldforschung im Hardcore und Jazz. Er zeigt, wie im Studio durch dessen technische und räumliche Besonderheiten und Rolle in der Produktion bestimmte Formen des Musikmachens erzeugt werden. Zugleich liefert der Band eine Auseinandersetzung mit aktuellen Ansätzen in der Musiksoziologie und der Ethnographie aus Sicht der kritischen Theorie Adornos.

45,00 € *

27. Mai 2022, ca. 380 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5701-2

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Mai 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

David Waldecker

David Waldecker, Universität Siegen, Deutschland

Autor_in(nen)
David Waldecker
Buchtitel
Mit Adorno im Tonstudio Zur Soziologie der Musikproduktion
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 380
Ausstattung
kart., Klebebindung, 20 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5701-2
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFD AVA AVGP JHB RGC
BISAC-Code
SOC052000 MUS020000 SOC026000
THEMA-Code
JBCT AVA AVLP JHB RGC
Erscheinungsdatum
27. Mai 2022
Auflage
1
Themen
Medien, Raum, Technik, Musik
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaft, Musikwissenschaft, Science and Technology Studies
Schlagworte
Musikaufzeichnung, Musik, Tonaufnahme, Musizieren, Tonstudio, Praxis, Adorno, Raum, Technik, Mediensoziologie, Popmusik, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung