»Wir machen Stoff«

Die Gewerkschaft Textil-Bekleidung 1949-1998

Die Textil- und Bekleidungsindustrie war nach Kriegsende die größte Konsumgüterbranche und die erste Industrie, die ihre Produktion in Länder mit niedrigen Lohn- und Sozialstandards verlagerte. Trotz dieser Herausforderungen organisierte die Gewerkschaft Textil-Bekleidung über 49 Jahre hinweg erfolgreich ihre mehrheitlich weiblichen Beschäftigten. Peter Donath und Annette Szegfü dokumentieren erstmals, wie es der Gewerkschaft unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen gelang, Tarifverträge mit eigenen Akzenten durchzusetzen und gleichzeitig zur anerkannten Sprecherin ›ihrer‹ Branchen zu werden.

38,00 € *

14. Mai 2021, 344 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5768-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Peter Donath

Peter Donath, IG Metall, Deutschland

Annette Szegfü

Annette Szegfü, IG Metall, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Nach der Fusion mit der IG Metall wollen wir das Wissen und den Geist der Gewerkschaft Textil-Bekleidung erhalten. Die GTB hat sich früh mit Fragen beschäftigt, die heute noch aktuell sind: Erhalt von industriellen Arbeitsplätzen unter der Herausforderung von Globalisierung, gewerkschaftliche Erschließung neuer, wachsender Branchen, erfolgreiche Arbeitnehmer-Interessenvertretung in Kleinbetrieben, Mitgliederorientierung und -bindung, aber auch eine effektive Arbeitsteilung auch innerhalb des DGB.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Um nur zwei Punkte zu nennen:

Die Tarifpolitik der GTB ging weit über die Fragen von Lohn und Arbeitszeit hinaus. Wir beschreiben die Ansätze und wie weit sie realisiert werden konnten.

Die Gewerkschaftsarbeit war auch in der ›Frauenbranche‹ eine Männerdomäne. Wir analysieren, wie es trotzdem gelang, dass Frauen sich organisierten, in den Betrieben aktiv wurden und schon früh die Mehrheit der gewerkschaftlichen Vertrauensleute stellten.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Wir erweitern die Gewerkschaftsforschung um den vielfach vernachlässigten Blick über die Großbetriebsstrukturen hinaus. Auf die Frage, ob der Staat mehr Verantwortung für Arbeitsbedingungen übernehmen oder nur den Rahmen für autonomes Handeln von Gewerkschaften setzen soll, hatte die Textilgewerkschaft eine klare Antwort.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Professor Dr. Stephan Silvia, School of International Service, der einen Teil der GTB-Geschichte im Vergleich mit der der amerikanischen Garment Workers Union intensiv erforscht hat, in Bezug auf die GTB aber in einigen Punkten zu anderen Schlüssen kommt.

5. Ihr Buch in einem Satz:

»Wir machen Stoff« ist die Geschichte von Frauen und Männern, die kreativ und mutig für ihre Interessen gekämpft haben.

Autor_in(nen)
Peter Donath / Annette Szegfü
Buchtitel
»Wir machen Stoff« Die Gewerkschaft Textil-Bekleidung 1949-1998
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
344
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 2 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5768-5
DOI
10.14361/9783839457689
Warengruppe
1558
BIC-Code
HBJD KCZ HBLW
BISAC-Code
HIS014000 HIS054000 BUS023000 HIS037070
THEMA-Code
NHD KCZ
Erscheinungsdatum
14. Mai 2021
Auflage
1
Themen
Wirtschaft, Politik, Arbeit
Adressaten
Politikwissenschaft, Gewerkschaftsforschung, Geschichtswissenschaft, Industriesoziologie, Gender Studies, Wirtschaftssoziologie
Schlagworte
Gewerkschaft, Textil, Industrie, Globalisierung, Arbeitsökonomie, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Konsum, Produktion, Arbeit, Wirtschaft, Politik, Deutsche Geschichte, Wirtschaftsgeschichte, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung