Die Evolution der Religion

Ein soziologischer Grundriss

Über uns der Ideenhimmel, in uns das Bewusstsein und dazwischen: die Religion als Bestandteil der soziokulturellen Wirklichkeit. Volkhard Krech entfaltet in seinem soziologischen Grundriss der religiösen Evolution das Verständnis von Religion als Kommunikation, die zwischen den Menschen entsteht und stattfindet.

In seiner Analyse zur Ausdifferenzierung des Religiösen, die Bezug auf die Evolutionstheorie, Systemtheorie und eine semiotisch informierte Kommunikationstheorie nimmt, bewegt er sich in der Zirkularität von Gegenwart und Geschichte. Dabei macht er Religion als Sinnform zur Bearbeitung unbestimmbarer Kontingenz begreifbar.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 6
  2. Inhalt

    Seiten 7 - 8
  3. Verzeichnis der Abbildungen

    Seiten 9 - 12
  4. Vorbemerkung

    Seiten 13 - 14
  5. Zur Einführung

    Seiten 15 - 26
  6. I. Erkenntnistheorie des Religiösen: Religion als kommunikatives Zeichensystem

    A. Das Zusammenspiel von Evolutionstheorie, Systemtheorie und semiotisch informierter Kommunikationstheorie

    Seiten 27 - 30
  7. B. Evolutionstheorie

    Seiten 31 - 40
  8. C. Systemtheorie

    Seiten 40 - 43
  9. D. Semiotisch informierte Kommunikationstheorie

    Seiten 44 - 82
  10. E. Das zugrunde gelegte Religionsverständnis

    Seiten 82 - 92
  11. II. Der semiotische Raum des Religiösen: Dimensionen der Religion

    A. Wissenschaftsgeschichtliche Hinführung

    Seiten 93 - 94
  12. B. Das Zusammenspiel der Dimensionen

    Seiten 94 - 98
  13. C. Die Dimension der Erfahrung

    Seiten 99 - 103
  14. D. Die Dimension der Verkörperung

    Seiten 103 - 129
  15. E. Die Dimension der Kognition

    Seiten 129 - 151
  16. F. Die Dimension des Regulierens

    Seiten 151 - 167
  17. G. Resümee

    Seiten 167 - 168
  18. III. Die Zeit des Religiösen: Ausdifferenzierung der Religion

    A. Religion in der Gesellschaft

    Seiten 169 - 173
  19. B. Psychische Wahrnehmung, soziale Kommunikation und mediale Objektivation

    Seiten 173 - 180
  20. C. Verschiedene Differenzierungsarten der Religion in der Oszillation von Selbst- und Fremdreferenz

    Seiten 180 - 191
  21. D. Religion und die drei evolutionären Mechanismen Variation, Selektion und Restabilisierung

    Seiten 191 - 312
  22. E. Perspektive, Diversität und Einheit

    Seiten 313 - 326
  23. Zum Schluss

    Seiten 327 - 338
  24. Anmerkungen

    Seiten 339 - 470
Mehr
39,00 € *

12. April 2021, 472 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5785-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Volkhard Krech

Volkhard Krech, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Entstehung von etwas, was man erklären möchte, sagt immer viel über das zu Erklärende aus – so auch im Fall von Religion. Zum einen können wir an ihrem Frühstadium nachvollziehen, wie sie sich aus gesellschaftlichen Zuständen heraus entwickelt. Zum anderen liegen die Anfänge von Religion nicht nur in der Vergangenheit, sondern immer auch in der Gegenwart. Daher können wir anhand der religiösen Evolution neben historischen Verläufen ebenso systematische Aspekte von Religion ergründen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die meisten der gegenwärtigen Ansätze zu einer Theorie religiöser Evolution sind psychologisch-kognitionswissenschaftlich gehalten. In dem Buch wird Religion dagegen konsequent als sozio-kultureller Sachverhalt begriffen, der aus gesellschaftlichen Prozessen heraus entsteht, zu einem gesellschaftlichen Teilsystem wird und sich darin von der gesellschaftlichen Umwelt, von psychischen Systemen sowie von organischen und physischen Gegebenheiten abgrenzt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch bietet einen Ausweg aus der falschen Alternative, entweder den religiösen Selbstbeschreibungen sinngemäß zu folgen oder aber Religion wegzuerklären und sie vollständig in außerreligiöse Faktoren aufzulösen, etwa in politische und wirtschaftliche Faktoren. Religion wird als ein gesellschaftliches Subsystem mit eigenen Strukturen und Semantiken sowie zugleich als eine gesellschaftliche Funktion verstanden, ohne dass beides in eins fällt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Evolutionsbiologinnen und -biologen, weil sie die allgemeinen Prinzipien der Evolution bislang am besten verstehen. Zudem würde ich mit ihnen gerne die Frage diskutieren, wie ›Natur‹ und ›Geist‹ zusammenhängen; das halte ich für eine der größten Herausforderungen einer Fachgrenzen überschreitenden Wissenschaft. Sehr gerne aber auch mit unseren Vorfahren aus der Steinzeit, weil wir so wenig darüber wissen, wie sie sich gesellschaftlich organisieren und die sie umgebende Welt deuten.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Religion fällt weder vom Himmel, noch ist sie Menschenwerk, sondern entfaltet sich als ein sozialer Tatbestand aus gesellschaftlichen Strukturen.

Besprochen in:
https://idw-online.de, 16.03.2021
https://www.wernerschell.de, 4 (2021)
Autor_in(nen)
Volkhard Krech
Buchtitel
Die Evolution der Religion Ein soziologischer Grundriss
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
472
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 26 SW-Abbildungen, 42 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5785-2
DOI
10.14361/9783839457856
Warengruppe
1541
BIC-Code
HRA JFSR JHBA
BISAC-Code
REL000000 SOC039000 SOC026000
THEMA-Code
QRA JBSR JHBA
Erscheinungsdatum
12. April 2021
Auflage
1
Themen
Religion
Adressaten
Religionswissenschaft, Soziologie, Religionsethnologie, Semiotik, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Religion, Evolution, Religiöse Evolution, Religionstheorie, Religionssoziologie, Systemtheorie, Religionssemiotik, Evolutionstheorie, Kommunikationstheorie, Kontingenz, Differenzierungstheorie, Religionsgeschichte, Religionswissenschaft, Soziologische Theorie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung