Friedensgutachten 2021

Europa kann mehr!

Europa steht vor enormen Herausforderungen: die Gewaltkonflikte in Bergkarabach und der Ukraine bedrohen den Frieden in Europa, die Spannungen zwischen den USA und China geraten zusehends zu einem Großmachtkonflikt, in dem Europa seine Rolle noch finden muss, und die Debatten über die »europäische Souveränität« vernachlässigen die friedenspolitischen Prioritäten zugunsten militärischer Fähigkeiten. Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf den globalen Süden erfordern zudem neue Akzente in der Entwicklungspolitik. Zugleich hält weltweit der besorgniserregende Trend zur Entdemokratisierung an. Das Friedensgutachten 2021 analysiert diese Entwicklungen und gibt Empfehlungen für die Politik.

Das Friedensgutachten 2020 analysiert vor diesem Hintergrund aktuelle Gewaltkonflikte, zeigt Trends der internationalen Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik auf und gibt Empfehlungen für Bundesregierung und Bundestag. Die deutschen Friedensforschungsinstitute (BICC/HSF/IFSH/INEF) geben das Gutachten seit 1987 heraus.

0,00 € *

9. Juni 2021, 160 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5786-3
Dateigröße: 3.42 MB

Weiterempfehlen

O-Ton: »Noch kein Kalter Krieg mit China« – Pascal Abb im Interview bei Telepolis am 08.06.2021.
Telepolis
Besprochen in:
http://das-flugblatt.de, 11.06.2021, Hannes Nagel
Buchtitel
Friedensgutachten 2021 Europa kann mehr!
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
160
Ausstattung
22 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-5786-3
Warengruppe
1737
BIC-Code
GTJ JPS JFFS
BISAC-Code
POL034000 POL011000 POL033000 SOC026000
THEMA-Code
GTU JPS GTQ
Erscheinungsdatum
9. Juni 2021
Themen
Politik, Gewalt
Adressaten
Friedens- und Konfliktforschung, Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen sowie Politiker*innen, Praktiker*innen und zivilgesellschaftliche Organisationen im Bereich Friedens- und Sicherheitspolitik
Schlagworte
Frieden, Krieg, Konflikt, Sicherheitspolitik, Europa, Europäische Union (EU), Abrüstung, Rüstungskontrolle, Covid-19, USA, China, Bergkarabach, Ukraine, Militär, Souveränität, Demokratie, Politik, Gewalt, Konfliktforschung, Internationale Politik, Globalisierung, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung