Curupira und Kohlenstoff

Eine praxistheoretische Revision Politischer Ontologie am Beispiel von Umweltschutz in Amazonien

Für den Schutz der Amazonaswälder Brasiliens bieten die gemeindebasiert verwalteten Nutzreservate Resex großes Potential. Michaela Meurer befasst sich detailliert mit der Vielfalt von Nutzungsregeln in der Resex Tapajós-Arapiuns, die sich im Zuge der gemeinsamen Verwaltung durch Staat, Zivilgesellschaft und Lokalbevölkerung herausgebildet haben. Die facettenreiche Ethnographie vermittelt einen fundierten Einblick in soziale Realitäten des heutigen Amazoniens und erweitert die anthropologische Theoriebildung um eine praxistheoretische Ausgestaltung Politischer Ontologie.

44,99 € *

3. August 2021, 352 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5810-5
Dateigröße: 3.25 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Michaela Meurer

Michaela Meurer, Philipps-Universität Marburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Michaela Meurer
Buchtitel
Curupira und Kohlenstoff Eine praxistheoretische Revision Politischer Ontologie am Beispiel von Umweltschutz in Amazonien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
352
Ausstattung
2 SW-Abbildungen, 4 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-5810-5
DOI
10.14361/9783839458105
Warengruppe
1752
BIC-Code
JHMC L
BISAC-Code
SOC002010 LAW000000
THEMA-Code
JHMC L
Erscheinungsdatum
3. August 2021
Themen
Recht, Politik, Natur, Mensch
Adressaten
Sozial- und Kulturanthropologie, Ethnologie, Kulturwissenschaft, Ökologie, Politische Ökologie und Lateinamerikastudien
Schlagworte
Naturschutz, Nachhaltigkeit, Umwelt, Brasilien, Amazonien, Subsistenzpraktiken, Rechtspluralismus, Extraktivismus, Reserva Extrativista (RESEX), Ressourcen, Mensch, Politik, Klimapolitik, Mensch-Umwelt-Beziehung, Ontologische Wende, Politische Ontologie, Natur, Ethnologie, Kulturanthropologie, Recht, Lateinamerika

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung