Expeausition

Bild und Malerei als korporale Vollzugsformen

Ausgehend von Lucian Freuds Bild »Painter Working, Reflection« (1993) entwirft Julia Regina Meer eine korporale Philosophie der Bilder. Das Bild avanciert dabei zum Ausgangspunkt des Denkens, was eine methodische Abgrenzung zu den Bildwissenschaften wie auch zur Bildtheorie ermöglicht. In Anlehnung an die Philosophie von Jean-Luc Nancy schlägt sie ein affirmatives Konzept von Körperlichkeit vor, das auf dem Grenzbegriff der Expeausition - der körperlichen Ausgesetztheit entlang der Haut - beruht. Wie der Selbstakt von Freud zeigt, potenzieren Bilder dieses Ausgesetztsein, da sie nicht nur einen Bildinhalt ausstellen, sondern immer auch den Bildkörper mitaussetzen.

45,00 € *

27. September 2021, ca. 260 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5830-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. September 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Julia Regina Meer

Julia Regina Meer, Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Österreich

Autor_in(nen)
Julia Regina Meer
Buchtitel
Expeausition Bild und Malerei als korporale Vollzugsformen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 260
Ausstattung
kart., Klebebindung, 13 SW-Abbildungen, 22 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5830-9
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPN JFD
BISAC-Code
PHI001000 SOC052000 PHI015000
THEMA-Code
QDTN JBCT
Erscheinungsdatum
27. September 2021
Auflage
1
Themen
Körper, Bild, Ästhetik
Adressaten
Philosophie, Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Bildende Kunst
Schlagworte
Philosophie, Bildtheorie, Körper, Jean-Luc Nancy, Lucian Freud, Ästhetik, Bild, Medienphilosophie, Philosophie des Körpers, Bildwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung