Die Kunst der Einfachheit

Standortbestimmungen in der deutschen Gegenwartsliteratur. Judith Hermann – Peter Stamm – Robert Seethaler

»Einfachheit« gehört zu den maßgeblichen Wertzuschreibungen der Kunst-, Kultur- und Literaturgeschichte. Nadine Wisotzki greift das mit der »Sehnsucht nach Einfachheit« einhergehende Funktionalisierungspotential auf, um dem bemerkenswerten Erfolg der Einfachheit in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur nachzugehen. Am Beispiel des erzählerischen Werks von Judith Hermann, Peter Stamm und Robert Seethaler fragt sie, mit welcher Intention und Qualität sich die Einfachheit hier formiert und ob es sich bei der Kunst der Reduktion um ein spezifisch für die Gegenwart relevantes Konzept handelt. Damit leistet sie einen wesentlichen Beitrag zu der noch ausstehenden literaturwissenschaftlichen Systematisierung einer »Ästhetik der Einfachheit«.

40,00 € *

15. September 2021, 226 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5832-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Nadine Wisotzki

Nadine Wisotzki, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Sehnsucht nach Einfachheit ist in Zeiten zunehmender Komplexität groß, sodass die Frage, warum von der Einfachheit in unterschiedlichsten Bereichen eine starke Faszination ausgeht, nach zusammentragenden Reflexionen ruft. Dabei ist die Kunst der Ort, an dem sie bei aller geleisteten oder noch ausstehenden Nachdenklichkeit verstärkt zum Thema wird. Daher ein Buch, das Kontinuität und Wandel der ästhetischen Einfachheitsideen aufgreift und den besonderen Erfolg in der Gegenwartsliteratur analysiert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch eröffnet neue Perspektiven, warum einfache narrative Strukturen häufig unter Trivialitätsverdacht stehen und zum Bewertungsmaßstab für Banalitätsurteile herangezogen werden. Gleichzeitig wird aufgezeigt, dass das Einfache charakteristisch randvoll sein kann: Die Kunst der Einfachheit ist mehr als einfache Verführung. Gezeigt wird, dass die Einfachheit ganz unterschiedliche Qualitäten hat. Sie kann sinnlich sein aber auch vornehm, langweilig und ordinär, verdichtet oder trivial, bescheiden oder elitär, monoton oder überraschend.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Forschungsergebnisse leisten einen wesentlichen Beitrag zu der noch ausstehenden literaturwissenschaftlichen Systematisierung einer ›Ästhetik der Einfachheit‹. Bereichert durch die exemplarischen Standortbestimmungen dreier deutschsprachiger Autor_innen, die die Frage nach dem Einfachen facetten- wie kontrastreich ausbuchstabieren, werden nicht nur Stilmerkmale der jüngeren Gegenwartsliteratur herausgestellt, sondern gleichzeitig klare Standortverschiebungen in nur zwei Jahrzehnten der Geschichte der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur aufgezeigt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit einer bunten Runde aus Feuilletonredakteur_innen, Schriftsteller_innen und Absolvent_innen der Leipziger oder Hildesheimer Schreibschulen, Moderator_innen des Kulturpodcasts Lakonisch Elegant, Kultur- und Literaturwissenschaftler_innen, die sich mit ihrer Forschung verstärkt dem gegenwärtigen Erzählen widmen sowie Verlagsmitarbeiter_innen und Bookstagrammer_innen, die einen guten Überblick über die Gegenwartsliteratur haben. Am liebsten begleitet von Hermann, Stamm und Seethaler.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch widmet sich unter kulturtheoretischen wie ästhetischen Aspekten der Dichotomie von Komplexität und Einfachheit in literarischen Werken der zeitgenössischen Literatur.

Autor_in(nen)
Nadine Wisotzki
Buchtitel
Die Kunst der Einfachheit Standortbestimmungen in der deutschen Gegenwartsliteratur. Judith Hermann – Peter Stamm – Robert Seethaler
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
226
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5832-3
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB
BISAC-Code
LIT004170 LIT000000
THEMA-Code
DSB
Erscheinungsdatum
15. September 2021
Auflage
1
Themen
Kultur, Literatur
Adressaten
Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Komparatistik, Literaturtheorie, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Einfachheit, Komplexität, Deutschsprachige Gegenwartsliteratur, Form, Ästhetik, Erzähltechnik, Stilistik, Begriffsgeschichte, Judith Hermann, Peter Stamm, Robert Seethaler, Literatur, Kultur, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung