Vom Ethos in Nachhaltigkeitsberichten

Wie wird Glaubwürdigkeit visuell dargestellt? Eine designrhetorische Analyse

Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind zentrale Ziele der Kommunikation von Corporate Social Responsibility – der gesellschaftlichen Verantwortungsübernahme von Unternehmen. Nachhaltigkeitsberichte gelten dabei als das wichtigste persuasive Kommunikationsmedium, wobei die Rolle der visuellen Argumentation hierbei noch wenig erforscht ist. Sophie Heins geht in ihrer umfassenden designrhetorischen Studie der Frage nach, mit welchen visuell-rhetorischen Mitteln Glaubwürdigkeit in Nachhaltigkeitsberichten erzeugt wird. Dazu analysiert sie die Wirkungen der Designelemente sowie ihr Zusammenspiel, und stellt visuelle Argumentationsarten vor, die eine neue Sicht auf Nachhaltigkeitsberichte ermöglichen.

45,00 € *

27. November 2021, ca. 360 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5857-6

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. November 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sophie Heins

Sophie Heins, Muthesius Kunsthochschule Kiel, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

In Zeiten von weltweiten Bewegungen wie ›Fridays for Future‹ kommt niemand mehr an dem Begriff der Nachhaltigkeit und dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung vorbei. Das Medium ‹Nachhaltigkeitsbericht‹ ist das wichtigste Kommunikationsmedium von Unternehmen für ihre CSR-Aktivitäten, Ziele und Probleme. Als gestaltetes Medium argumentieren Nachhaltigkeitsberichte nicht nur auf der textlichen Ebene, sondern auch auf der visuellen. Diese Ebene fand in der bisherigen Forschung kaum Beachtung.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

In meinem Buch wird die visuelle Rhetorik in Nachhaltigkeitsberichten umfassend und ganzheitlich analysiert. Bisherige Forschungsansätze waren stark auf Bilder fokussiert. Ich hingegen setze mich mit den Wirkungen der Designelemente, von denen Bilder nur ein Element von vielen sind, und ihrem Zusammenspiel auseinander. Damit trägt mein Buch zur Schließung der Forschungslücke der Funktion, Wirkung und Spezifik der visuellen Rhetorik in Nachhaltigkeitsberichten bei.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Angesichts der aktuellen Debatten rund um Fake News und Greenwashing, ist es bedeutsam die (visuellen) Strategien, mit denen Vertrauen geschaffen und Glaubwürdigkeit erzeugt werden kann, zu kennen und aufdecken zu können. Mein Buch bereichert außerdem die CSR-Forschung, bei der die visuelle Kommunikation bisher nur ein Randthema ist.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Dr. Oyvind Ihlen, Professor am Department für Medien und Kommunikation an der Universität Oslo in Norwegen. Er hat die Forschungslücke benannt zu deren Schließung mein Buch beitragen soll.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Mein Buch zeigt visuelle Argumentationsstrategien in Nachhaltigkeitsberichten auf, mit denen Unternehmen versuchen Glaubwürdigkeit zu schaffen.

Autor_in(nen)
Sophie Heins
Buchtitel
Vom Ethos in Nachhaltigkeitsberichten Wie wird Glaubwürdigkeit visuell dargestellt? Eine designrhetorische Analyse
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 360
Ausstattung
kart., Klebebindung, 269 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5857-6
Warengruppe
1585
BIC-Code
AK KCN RNU
BISAC-Code
DES008000 BUS072000 BUS099000
THEMA-Code
AK KCVG RNU
Erscheinungsdatum
27. November 2021
Auflage
1
Themen
Wirtschaft, Design
Adressaten
Kommunikationsdesign, Corporate Social Responsibility, Public Relations, Designforschung sowie Praktiker*innen im Bereich Reporting/Berichterstattung
Schlagworte
Nachhaltigkeit, Kommunikation, Visuelle Rhetorik, Design, Corporate Social Responsibility, Ethos, Wirtschaft, Wirtschaftsethik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung