Academia. Praktiken des Raums und des Wissens in Universitätserzählungen

Bislang nicht oder kaum untersuchte Romane von Patricia Duncker, Jeffrey Eugenides, Sibylle Lewitscharoff, Jonas Lüscher und Angelika Meier figurieren die Universität als einen praxeologischen Raum des Wissens sowie der Wissenschaften – und deren Dekonstruktion. Sie fokussieren, auch wissenschaftskritisch, philologisches, materialbezogenes und subjektiv entwerfendes doing science. Laura M. Reiling zeigt im Anschluss an den spatial turn, wie Universitätsräume und Wissenspraktiken, über die sich die Romane intertextuell selbst konstituieren, verschränkt sind. Auch im Rückgriff auf Archivalien des Deutschen Literaturarchivs Marbach wird das faktuale Fundament fiktionalen science writings pointiert.

54,99 € *

2. Juli 2021, 396 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5885-3
Dateigröße: 7.06 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Laura M. Reiling

Laura M. Reiling, Literaturwissenschaftlerin, Deutschland

Autor_in(nen)
Laura M. Reiling
Buchtitel
Academia. Praktiken des Raums und des Wissens in Universitätserzählungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
396
Ausstattung
7 Farbabbildungen, 8 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5885-3
DOI
10.14361/9783839458853
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB DSA
BISAC-Code
LIT000000 LIT006000 LIT004170
THEMA-Code
DSB DSA
Erscheinungsdatum
2. Juli 2021
Themen
Raum, Wissenschaft, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Komparatistik, Literaturtheorie, Kulturwissenschaft, Raumsoziologie, Wissenschaftsgeschichte, Bildungswissenschaft, Editionswissenschaft
Schlagworte
Raumtheorie, Materialität, Praxeologie, Intertextualität, Gegenwartsliteratur, Literatur, Wissen, Universität, Archivtheorie, Spatial Turn, Material Turn, Practice Turn, Epistemologie, Wissenschaft, Raum, Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung