Academia. Praktiken des Raums und des Wissens in Universitätserzählungen

Bislang nicht oder kaum untersuchte Romane von Patricia Duncker, Jeffrey Eugenides, Sibylle Lewitscharoff, Jonas Lüscher und Angelika Meier figurieren die Universität als einen praxeologischen Raum des Wissens sowie der Wissenschaften – und deren Dekonstruktion. Sie fokussieren, auch wissenschaftskritisch, philologisches, materialbezogenes und subjektiv entwerfendes doing science. Laura M. Reiling zeigt im Anschluss an den spatial turn, wie Universitätsräume und Wissenspraktiken, über die sich die Romane intertextuell selbst konstituieren, verschränkt sind. Auch im Rückgriff auf Archivalien des Deutschen Literaturarchivs Marbach wird das faktuale Fundament fiktionalen science writings pointiert.

54,99 € *

2. Juli 2021, 396 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5885-3
Dateigröße: 7.06 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Laura M. Reiling

Laura M. Reiling, Literaturwissenschaftlerin, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Gegenwärtige Romane über die Universität wurden bislang kaum wissenschaftlich analysiert und auch keiner komparatistischen Betrachtung unterzogen. Dabei ist bemerkenswert, wie sich die rezente Literatur über Universitäten durch Verfahren wie Intertextualität und Anlehnung an Faktizität nicht nur als spannendes zu dechiffrierendes Spiel mit Textualität liest, sondern auch einen scharfen und kritischen Blick auf literaturwissenschaftliches Arbeiten und dessen Unterminierung wirft.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Im Zuge von ›spatial, material und practice turn‹ sowie Wissenspoetologie und science studies sind in den letzten Jahren viele Facetten der (konstruktivistischen) Raum(re)präsentation, der Materialität sowie Literarizität von Schreiben und Wissensgenese und des Verhältnisses von Wissenschaft und Literatur beleuchtet worden. Mein Buch diskutiert aber erstmals die Frage, wie genau Wissenschaft in der aktuellen Literatur verhandelt wird. Es geht konkret um die Darstellung eines ›doing science‹.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Indem die Studie den Fokus auf Räume des Wissens und auf die in und mit ihnen vollzogenen Praktiken richtet, rekurriert sie auf derzeit omnipräsente Debatten zu Räumlichkeit, Textualität und Praxeologie. Durch die Konzentration auf das Agieren der Wissenschaftler*innen-Figuren in fünf Universitätserzählungen, das durchaus im Kontrast mit dem in gängigen ›campus novels‹ der 1950er- bis 1980er-Jahre steht, können entsprechende theoretische Analyse-Ansätze textspezifisch erprobt und moduliert werden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Auch wenn das unmöglich ist: Verlockend wäre eine Diskussion mit Hans Blumenberg, Michel Foucault und Ludwig Wittgenstein darüber, was sie von sich als Figuren in den literarisierten Universitäten halten. Die Romane selbst bieten ein paar reizvolle Schauplätze für ein solches Gespräch an – wenngleich der Zugang zu diesen ja meist ähnlich illusorisch ist wie die gewünschte Diskussionsrunde. Vielleicht würden sich Rebhuhn und Löwe dazugesellen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Gerade szientifische Entwürfe und Schreibprozesse sowie deren Dekonstruktionen sind für fiktionale Inszenierungen von Wissenschaft eminent produktiv.

Autor_in(nen)
Laura M. Reiling
Buchtitel
Academia. Praktiken des Raums und des Wissens in Universitätserzählungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
396
Ausstattung
7 Farbabbildungen, 8 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5885-3
DOI
10.14361/9783839458853
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB DSA
BISAC-Code
LIT000000 LIT006000 LIT004170
THEMA-Code
DSB DSA
Erscheinungsdatum
2. Juli 2021
Themen
Raum, Wissenschaft, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Komparatistik, Literaturtheorie, Kulturwissenschaft, Raumsoziologie, Wissenschaftsgeschichte, Bildungswissenschaft, Editionswissenschaft
Schlagworte
Raumtheorie, Materialität, Praxeologie, Intertextualität, Gegenwartsliteratur, Literatur, Wissen, Universität, Archivtheorie, Spatial Turn, Material Turn, Practice Turn, Epistemologie, Wissenschaft, Raum, Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung