Ikonische Kohärenz

Vom Erben des Kankurang in Senegal und Gambia

Das performative und materialisierte Erbe des Initiationsritus Kankurang in Senegal und Gambia ist von der UNESCO als »Immaterielles Kulturerbe« unter Schutz gestellt. Claudia Ba untersucht an diesem visuellen Erbe, wie dichotome Verständnisse von Moderne und Tradition in Afrika aufgehoben werden. Mit ihrem Konzept der ikonischen Kohärenz situiert sie raumzeitlich global fluktuierende Bilder visueller Erbekonstruktionen der afrikanischen Gegenwartsgesellschaften. Damit schafft sie einen neuen Modus der Gedächtnisforschung, dessen breites analytisches Potenzial sich an die Sozial- und Kultur- sowie Geschichtswissenschaft, aber auch an Interessierte richtet, die mit global zirkulierenden Bildern arbeiten.

45,00 € *

11. Oktober 2021, 362 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5892-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Claudia Ba

Claudia Ba, Technische Universität Darmstadt, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Das Buch arbeitet an den Schnittstellen der Erbe-, Visualisierungs- und Gedächtnisforschung und postcolonial studies. Dabei werden die Bilder eines Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aus Westafrika systematisch ausgewertet. Analysiert werden die verschiedenen Perspektiven involvierter Akteure*innen auf das Erbe und deren visualisierten Realitätsentwürfe.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Arbeit eröffnet eine neue Perspektive auf das Erben und Erinnern mit Bildern als ein Strukturmerkmal westafrikanischer Gesellschaften. Das gewählte Beispiel und der Zugriff durch ein UNESCO Immaterielles Kulturerbe ermöglicht es, kritische Positionen zur Forscher*innenrolle, dem (politischen) Umgang mit Bildern und verschiedenen philosophischen Positionen zeitgemäß aufzuarbeiten.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Raumtheoretische und gedächtnistheoretische Ansätze werden miteinander verknüpft. Das ermöglicht neue und spannende Erkenntnisse zu transdisziplinären Fragestellungen der Wissenskonstitution mit Bildern.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Das Buch würde ich am liebsten mit Felwine Sarr, Jan Assmann, Aleida Assmann oder auch Andreas Schelske diskutieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Von den gegenwärtigen Bedeutungen eines materialisierten und visualisierten Initiationsritus.

Autor_in(nen)
Claudia Ba
Buchtitel
Ikonische Kohärenz Vom Erben des Kankurang in Senegal und Gambia
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
362
Ausstattung
kart., Klebebindung, 41 SW-Abbildungen, 5 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5892-7
DOI
10.14361/9783839458921
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JHB ABA
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000 ART009000
THEMA-Code
JBCC JHB ABA
Erscheinungsdatum
11. Oktober 2021
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Raum, Erinnerungskultur
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte, Geschichtswissenschaft, Afrikawissenschaft, Museologie sowie Praktiker*innen im Bereich der Kulturerbearbeit
Schlagworte
Erbe, Identität, Gedächtnis, Visualisierung, Immaterielles Kulturerbe, Westafrika, Kankurang, Senegal, Gambia, Gesellschaft, Erinnerungskultur, Raum, Kultursoziologie, Wissenssoziologie, Kunstsoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung