Henning von Rittersdorf: Das Deutsche Schicksal

Erinnerungen eines Rassenanthropologen. Eine Doku-Fiktion

Der Rassenanthropologe Henning von Rittersdorf ist eine fiktive Gestalt. Aber es hätte ihn geben können. Er ist der Idealtypus eines deutschen Wissenschaftlers, der durch drei politische Systeme hindurchmäandert ist, sich mühelos in das »Dritte Reich« eingefügt und kaum mühevoller wieder herausgefunden hat. 1969 legte er eine Dokumentensammlung als Beweis vor, dass er stets ein Wissenschaftler gewesen sei, der nur der »Sache« gedient habe, »missbraucht« durch die Nationalsozialisten. Doch durch Streichungen, Kommentare und Randbemerkungen verlor er die Deutungshoheit über sein Material und bestätigte ungewollt seine tiefgehende Verstrickung in den Nationalsozialismus.

Thomas Etzemüller bietet eine lebendige, doku-fiktionale Innensicht aus dem Leben eines Rassenanthropologen. Und macht deutlich, wie romanhaft die zugrunde liegende Realität gewesen ist — gleichwohl sie fürchterliche, reale Effekte gezeitigt hat.

Video-Interview

35,00 € *

14. September 2021, 294 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5936-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Thomas Etzemüller

Thomas Etzemüller, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Es gibt keine ›dichte Beschreibung‹ des Lebens eines deutschen Rassenanthropologen. Die Rassenanthropologie ist eine Wissenschaft der Angst gewesen. Sie ist mit den sozialen, politischen und ökonomischen Umbrüchen der Industrialisierung entstanden und hat versucht, die bürgerliche Gesellschaftsordnung mit Hilfe der Biologie als ›Normalzustand‹ zu begründen. Damit wollte sie dem Marxismus den Boden entziehen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

In der fiktiven autobiografischen Dokumentation eines Rassenkundlers möchte ich den Lebensweg eines typischen deutschen Experten durch die ›ambivalente Moderne‹ (Z. Bauman) plastisch werden lassen. Henning von Rittersdorf ist eine ›lebenswarme Zeitfigur‹ (M. Sunderland). Man kann seine Unsicherheit, sein Engagement im Nationalsozialismus, seine rassistischen sowie sozialen Vorurteile und seine dreiste Weißwaschung nach dem Krieg quasi im O-Ton miterleben.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Es gibt nur wenige Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die fiktionale Texte als Quellen oder die Techniken der Fiktion nutzen, um wissenschaftliche Sachverhalte auf eine alternative Weise darzustellen. Auch die theoretische Diskussion darüber findet nach wie vor in einer Nische statt. Dabei bietet die Fiktion einen anderen Zugang zur Wirklichkeit, keinen analytisch-distanzierten, sondern den der Literatur oder des Kinos.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit all denjenigen, die gerne disziplinäre Grenzen und die Konventionen der wissenschaftlichen Genres überschreiten.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein Rassenanthropologe mäandert durch das 20. Jahrhundert – die fiktive Lebensbeschreibung bringt einen deutschen Typus auf den Punkt.

Autor_in(nen)
Thomas Etzemüller
Buchtitel
Henning von Rittersdorf: Das Deutsche Schicksal Erinnerungen eines Rassenanthropologen. Eine Doku-Fiktion
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
294
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-5936-8
DOI
10.14361/9783839459362
Warengruppe
1558
BIC-Code
HBJD PDX HBA
BISAC-Code
HIS014000 HIS054000 SCI034000 HIS000000
THEMA-Code
NHD PDX NHA
Erscheinungsdatum
14. September 2021
Auflage
1
Themen
Wissenschaft, Gesellschaft, Mensch, Rassismus, Erinnerungskultur, Kulturgeschichte
Adressaten
Geschichtswissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, Literaturwissenschaft, Anthropologie
Schlagworte
Anthropologie, Rassenkunde, Moderne, Doku-Fiktion, Geschichte, Deutschland, Wissenschaft, Erinnerungskultur, Gesellschaft, Kulturgeschichte, Deutsche Geschichte, Wissenschaftsgeschichte, Geschichtstheorie, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung