Jahrbuch Migration und Gesellschaft 2021/2022

Schwerpunkt »Familie«

Migration ist kein Ausnahmezustand, sondern eine existenzielle Grunderfahrung der Menschheit. Sie prägt gegenwärtige Gesellschaften, indem sie etablierte Ordnungen herausfordert, transnationale Räume jenseits nationaler Hegemonien schafft, neue Ökonomien stiftet, urbane und kommunale Lebensweisen beeinflusst sowie Ungleichheit und Prekarität lokal und global sichtbar macht. Migrationsforschung als Gesellschaftsforschung verengt den Fokus nicht auf »die Migrant*innen«, sondern untersucht Bedingungen fürs Zusammenleben und die Lebensgestaltung zwischen Ethnisierung und Pluralisierung, Diskriminierung und Ermächtigung, Teilung und Teilhabe. Das Jahrbuch Migration und Gesellschaft wendet das Prisma der Erzählung immer wieder neu. Die Ausgabe 2021/2022 setzt den Schwerpunkt auf das Thema »Familie«.

30,00 € *

27. August 2022, ca. 200 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5937-5

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. August 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Hans Karl Peterlini

Hans Karl Peterlini, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

Jasmin Donlic

Jasmin Donlic, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

Autor*in(nen)
Hans Karl Peterlini / Jasmin Donlic (Hg.)
Buchtitel
Jahrbuch Migration und Gesellschaft 2021/2022 Schwerpunkt »Familie«
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 200
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-5937-5
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JHBK
BISAC-Code
SOC007000 SOC026010
THEMA-Code
JBFH JHBK
Erscheinungsdatum
27. August 2022
Auflage
1
Themen
Migration, Familie
Adressaten
Migrationsforschung, Familienforschung, Geschlechterforschung, Generationenforschung, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Inklusionsforschung, Transnationale Studien
Schlagworte
Migration, Familie, Generation, Gender, Sprache, Vater, Tochter, Sohn, Kindheit, Jugend, Transnationale Beziehungen, Sozialität, Familiensoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung