Die Friedliche Revolution 1989 und die Soziale Arbeit

Rückblicke und Ausblicke auf einen Epochenbruch: Zivilgesellschaft – Mitgestaltung – Hochschule

Auch 30 Jahre nach 1989 bleibt es für die Soziale Arbeit geboten, den zivilgesellschaftlichen Gehalt dieses Epochenbruchs zu bewahren. Die Beiträger*innen des Bandes laden zur Auseinandersetzung mit der Revolution und dem bildungspolitischen Erbe der DDR sowie den aktuellen Maßstäben ziviler Entwicklung, Emanzipation, Wirken gegen Rassismus, Diskriminierung und Intoleranz ein. Ihre Zusammenschau von historischem Rückblick und aktuellen Aufgaben lotet neue Perspektiven für die Soziale Arbeit im Allgemeinen, die politische Bildung im Speziellen und die Zivilgesellschaftsforschung im weiteren Sinne aus.

45,00 € *

27. November 2021, ca. 260 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5955-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. November 2021

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Júlia Wéber

Júlia Wéber, Hochschule Neubrandenburg, Deutschland

Kai Brauer

Kai Brauer, Hochschule Neubrandenburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Júlia Wéber / Kai Brauer (Hg.)
Buchtitel
Die Friedliche Revolution 1989 und die Soziale Arbeit Rückblicke und Ausblicke auf einen Epochenbruch: Zivilgesellschaft – Mitgestaltung – Hochschule
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 260
Ausstattung
kart., Klebebindung, 20 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5955-9
Warengruppe
1558
BIC-Code
HBJD HBLW3 HBTB
BISAC-Code
HIS014000 HIS037070 HIS054000
THEMA-Code
NHD NHTB
Erscheinungsdatum
27. November 2021
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Politik, Wissenschaft, Bildung, Erinnerungskultur, Kulturgeschichte
Adressaten
Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaft, Soziologie, Beratung, Kulturwissenschaft, Geschichtswissenschaft sowie Hochschulangehörige und Akteur*innen der organisierten Zivilgesellschaft in den Bereichen Erinnerungsarbeit und Demokratieförderung
Schlagworte
Friedliche Revolution, Mecklenburgische Seenplatte, Hochschule, Zivilgesellschaft, 1989, Demokratie, Diskriminierung, Ostdeutschland, Bildung, Erinnerungskultur, Gesellschaft, Deutsche Geschichte, Zeitgeschichte, Sozialgeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung