Castoriadis: Denker der Revolution – Revolution des Denkens

Cornelius Castoriadis, einflussreicher griechisch-französischer Philosoph des 20. Jahrhunderts, ist Erfinder nicht nur des Begriffs des gesellschaftlichen Imaginären, sondern auch der »Magmalogik«, einer bahnbrechenden Ontologie der Veränderung. Alice Pechriggl zeigt, dass sein lebenslanger Einsatz für Autonomie, radikale Demokratie und die Überwindung des Kapitalismus Gründe sind, ihn und sein Werk nicht weiter in der spaltenden Alternative »Revolutionär oder Denker« zu diskutieren. Sein Wirken kann vielmehr mithilfe des verschränkenden Chiasmas »Denker der Revolution - Revolutionär des Denkens« ausgelotet werden.

35,00 € *

27. März 2022, ca. 220 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5962-7

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Alice Pechriggl

Alice Pechriggl, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

Autor_in(nen)
Alice Pechriggl
Buchtitel
Castoriadis: Denker der Revolution – Revolution des Denkens
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 220
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5962-7
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPS HPC
BISAC-Code
PHI019000 PHI034000 PHI016000
THEMA-Code
QDTS QDH
Erscheinungsdatum
27. März 2022
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Politik
Adressaten
Philosophie, Geisteswissenschaft, Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft
Schlagworte
Cornelius Castoriadis, Gesellschaftlich Imaginäres, Radikale Demokratie, Demokratie, Autonomie, Kapitalismus, Ontologie, Philosophie, 20. Jahrhundert, Politik, Gesellschaft, Politische Philosophie, Sozialphilosophie, Französische Philosophiegeschichte, Philosophiegeschichte

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung