Kritik und Post-Kritik

Zur deutschsprachigen Rezeption des »Manifests für eine Post-Kritische Pädagogik«

Kritik scheint in Verruf – eine Reaktion darauf ist das »Manifest für eine Post-Kritische Pädagogik«, das in diesem Band erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht wird. Wurde damit das Zeitalter der Post-Kritik eingeleitet? Oder war die Rezeption kritischer Theorien im deutschsprachigen Raum immer schon eine Post-Kritische? Die Beiträger*innen des Bandes setzen sich mit diesen Fragen kontrovers und kritisch auseinander: Das Manifest wird in Frage gestellt, weitergedacht, eingeordnet. Resultat ist ein vielstimmiges Gespräch mit unterschiedlichsten Bezügen und Formaten.

0,00 € *

3. Februar 2022, 210 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5979-9
Dateigröße: 1.63 MB

Weiterempfehlen

Martin Bittner

Martin Bittner, Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS), Deutschland

Anke Wischmann

Anke Wischmann, Europa-Universität Flensburg, Deutschland

Autor*in(nen)
Martin Bittner / Anke Wischmann (Hg.)
Buchtitel
Kritik und Post-Kritik Zur deutschsprachigen Rezeption des »Manifests für eine Post-Kritische Pädagogik«
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
210
Ausstattung
4 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5979-9
DOI
10.14361/9783839459799
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA JNF
BISAC-Code
EDU040000 EDU034000
THEMA-Code
JNA JNF
Erscheinungsdatum
3. Februar 2022
Themen
Leben, Bildung
Adressaten
Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Bildungsforschung, Soziologie, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Kritik, Post-Kritik, Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Manifest, Bildung, Leben, Bildungstheorie, Bildungspolitik, Bildungssoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung