›Fake News‹ in Literatur und Medien

Fakten und Fiktionen im interdisziplinären Diskurs

»Fake News« sind aus privaten wie politischen Unterhaltungen nicht mehr wegzudenken und erfahren mit der omnipräsenten Nutzung digitaler Kommunikationskanäle eine geradezu inflationäre Verbreitung. Die Beiträger*innen diskutieren vor dem Hintergrund verschiedener Disziplinen der Humanities Formen und Folgen von Wissens- und Informationsvermittlung, Wahrheitsreduktion und Wirklichkeitsbeschneidung sowie Täuschung und Beeinflussung der öffentlichen Meinung. Sie erschließen den Begriff aus einer interdisziplinären und diachronen Perspektive und eröffnen Einsichten in die verschiedenen Bedeutungsnuancen des Phänomens.

39,00 € *

27. August 2022, ca. 290 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6019-7

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. August 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Amelie Bendheim

Amelie Bendheim, Université du Luxembourg, Luxemburg

Jennifer Pavlik

Jennifer Pavlik, Université du Luxembourg, Luxemburg

Autor_in(nen)
Amelie Bendheim / Jennifer Pavlik (Hg.)
Buchtitel
›Fake News‹ in Literatur und Medien Fakten und Fiktionen im interdisziplinären Diskurs
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 290
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-6019-7
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFD HBTB
BISAC-Code
LIT000000 SOC052000 HIS054000
THEMA-Code
DSB JBCT NHTB
Erscheinungsdatum
27. August 2022
Auflage
1
Themen
Kultur, Medien, Kulturgeschichte, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie, Theologie, Kunstwissenschaft, Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie
Schlagworte
Fake News, Literatur, Medien, Fiktion, Meinung, Öffentlichkeit, Kommunikation, Digitale Medien, Social Media, Wahrheit, Wirklichkeit, Kultur, Allgemeine Literaturwissenschaft, Medientheorie, Kulturgeschichte, Germanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung