Transnationaler Bergbau und lokale Politik

Politische Einflussnahme im Kontext des industriellen Goldbergbaus in Argentinien

Bergbau, soziale Konflikte und Umweltkatastrophen – seit den 1990er Jahren erlebt Lateinamerika einen historischen Rohstoffboom. Welche Rolle spielen die Betreiber der Minen in den Abbauregionen? Wie schaffen sie Akzeptanz unter der lokalen Bevölkerung? Und welche politischen Auswirkungen zieht dies nach sich? Alexandra Bechtum analysiert das Handeln transnationaler Bergbauunternehmen in Argentinien und hinterfragt kritisch die sozial- und infrastrukturpolitischen Maßnahmen, die Bergbauunternehmen in den Abbauregionen industrieller Goldminen implementieren. Dabei stellt sie Fragen von Demokratie und Entwicklung in den Fokus.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Danksagung

    Seiten 7 - 8
  4. 1 Einleitung

    Einleitung

    Seiten 9 - 16
  5. 1.1 Fragestellung

    Seiten 16 - 18
  6. 1.2 Theoretische Verortung und Forschungsdesign

    Seiten 18 - 23
  7. 1.3 Aufbau der Arbeit

    Seiten 23 - 26
  8. 2 Unternehmenseinfluss im Kontext des Extraktivismus

    2.1 Die Ausweitung des industriellen Bergbaus

    Seiten 27 - 32
  9. 2.2 Strategien von Bergbauunternehmen in den Abbauregionen

    Seiten 32 - 37
  10. 2.3 Auswirkungen auf lokale Politik in den Abbauregionen

    Seiten 37 - 41
  11. 2.4 Forschungslücken und Anknüpfungspunkte

    Seiten 41 - 44
  12. 3 Theoretisch-analytischer Rahmen

    Einleitung

    Seiten 45 - 46
  13. 3.1 Sichtbarer und versteckter Einfluss

    Seiten 46 - 50
  14. 3.2 Dimensionen der Einflussnahme

    Seiten 50 - 68
  15. 3.3 Methodisch-analytische Schlussfolgerungen

    Seiten 68 - 72
  16. 4 Forschungsdesign und methodischer Zugang

    4.1 Bergbauexpansion in Argentinien: Eine kollektive Fallstudie

    Seiten 73 - 75
  17. 4.2 Fallauswahl

    Seiten 75 - 80
  18. 4.3 Methoden der Datenerhebung

    Seiten 80 - 90
  19. 4.4 Datenauswertung

    Seiten 90 - 94
  20. 5 Industrieller (Gold-)Bergbau in Argentinien

    Einleitung

    Seite 95
  21. 5.1 Materialität und Spezifika des Goldbergbaus in Lateinamerika

    Seiten 96 - 100
  22. 5.2 Historische Entwicklung industrieller Bergbauaktivitäten in Argentinien

    Seiten 100 - 111
  23. 5.3 Bergbau in den Provinzen Santa Cruz und San Juan

    Seiten 111 - 120
  24. 5.4 Zwischenfazit

    Seiten 120 - 122
  25. 6 Unternehmenseinfluss in der Provinz Santa Cruz: Die Mine Cerro Vanguardia

    Einleitung

    Seiten 123 - 126
  26. 6.1 Sozioökonomischer Kontext

    Seiten 126 - 131
  27. 6.2 Sozialräumliche Strategien

    Seiten 131 - 141
  28. 6.3 Lokale Räume der Partizipation

    Seiten 141 - 157
  29. 6.4 Programme zur Förderung lokaler Entwicklung

    Seiten 158 - 179
  30. 6.5 Zwischenfazit

    Seiten 180 - 184
  31. 7 Unternehmenseinfluss in der Provinz San Juan: Die Mine Veladero

    Einleitung

    Seiten 185 - 188
  32. 7.1 Sozioökonomischer Kontext

    Seiten 188 - 194
  33. 7.2 Sozialräumliche Strategien

    Seiten 194 - 204
  34. 7.3 Lokale Räume der Partizipation

    Seiten 204 - 217
  35. 7.4 Programme zur Förderung lokaler Entwicklung

    Seiten 217 - 234
  36. 7.5 Zwischenfazit

    Seiten 234 - 240
  37. 8 Ergebnisse der Fallstudie und theoretische Rückschlüsse

    Einleitung

    Seiten 241 - 242
  38. 8.1 Industrieller Goldbergbau in San Juan und Santa Cruz: Empirische Ergebnisse in vergleichender Perspektive

    Seiten 242 - 260
  39. 8.2 Zusammenführung der Ergebnisse und theoretische Schlussfolgerungen

    Seiten 260 - 272
  40. 8.3 Ausblick

    Seiten 272 - 276
  41. Interviewverzeichnis

    Seiten 277 - 282
  42. Verzeichnis der verwendeten Dokumente

    Seiten 283 - 284
  43. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 285 - 286
  44. Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

    Seiten 287 - 288
  45. Literaturverzeichnis

    Seiten 289 - 330
Mehr
0,00 € *

5. November 2021, 330 Seiten
ISBN: 978-3-8394-6045-0
Dateigröße: 2.25 MB

Weiterempfehlen

Alexandra Bechtum

Alexandra Bechtum, Universität Kassel, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Der Abbau von Gold mithilfe industrieller Fördermethoden geht mit irreversiblen Folgen für Mensch und Natur einher. Dieses Buch analysiert die sozial- und infrastrukturpolitischen Maßnahmen der abbauenden Unternehmen und arbeitet ihre demokratie- und entwicklungspolitischen Folgewirkungen heraus. Denn der Einfluss, den transnationale Bergbauunternehmen auf lokalpolitische Prozesse in den Abbauregionen nehmen, ist bisher wenig erforscht.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch analysiert aus einer machtkritischen Perspektive die lokalpolitischen Folgen industrieller Goldminen. Es geht nicht um eine dichotome Gegenüberstellung von Unternehmen und lokalen Gemeinden. Vielmehr stehen die Interaktionsbeziehungen zwischen Bergbauunternehmen und lokalen Akteur*innengruppen im Zentrum. Dabei konnte ich zeigen, dass Unternehmen sozialräumlich, politisch-institutionell und inhaltlich Einfluss auf lokalpolitische Prozesse in den Abbauregionen nehmen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch erweitert die bestehende Forschungsliteratur, in dem es die politische Einflussnahme der Bergbauunternehmen in den Abbauregionen analysiert. Sozialwissenschaftliche Arbeiten haben in den vergangenen Jahren mehrheitlich soziale Konflikte um Bergbau untersucht. Welche Legitimationsstrategien Bergbauunternehmen hingegen entwickeln, um sozialen Konflikten präventiv zu begegnen, wurde bisher unzureichend untersucht. Insbesondere damit zusammenhängende Fragen nach den lokalpolitischen Folgen der unternehmerischen Einflussnahme bereichern aktuelle Debatten um Extraktivismus.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Zuallererst würde ich gerne die Forschungsergebnisse des Buches erneut mit meinen Interviewpartner*innen aus dem Bildungs- und Landwirtschaftssektors sowie Lokalpolitiker*innen aus den Abbauregionen diskutieren. Spannend wären darüber hinaus Gespräche mit Vertreter*innen der Bergbaukammern und Mitarbeitenden der Bergbauunternehmen, denn hier gestaltete sich der Zugang während der Feldforschung besonders schwierig.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Transnationaler Bergbau und lokale Politik: Wie genau das zusammenhängt, dazu liefert das Buch fundierte Erkenntnisse, auch über Argentinien hinaus.

Autor_in(nen)
Alexandra Bechtum
Buchtitel
Transnationaler Bergbau und lokale Politik Politische Einflussnahme im Kontext des industriellen Goldbergbaus in Argentinien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
330
Ausstattung
3 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-6045-0
DOI
10.14361/9783839460450
Warengruppe
1736
BIC-Code
KCP JPQB JPHV JPHC
BISAC-Code
POL024000 POL007000 POL010000
THEMA-Code
KCP JPQB JPHV JPHC
Erscheinungsdatum
5. November 2021
Themen
Gesellschaft, Globalisierung, Wirtschaft, Amerika, Politik, Neoliberalismus, Arbeit
Adressaten
Politikwissenschaft, Soziologie, Lateinamerikastudien
Schlagworte
Extraktivismus, Argentinien, Bergbau, Rohstoff, Transnationalität, Corporate Social Responsibility, Lateinamerika, Entwicklungspolitik, Amerika, Arbeit, Gesellschaft, Wirtschaftspolitik, Demokratie, Staat, Politisches System, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung