Global Age, Migration und Medien

Transnationales Leben gestalten

Wie gestalten und konstruieren Migrant*innen als Akteur*innen in globalen Bewegungsprozessen ihr Leben und ihr Selbst über territoriale Grenzen hinweg? Welche Rolle spielen digitale Kommunikationstechnologien als Brücke zwischen Herkunfts- und Migrationsland und wie kommen Musik, Theater und Film bei der Bearbeitung von Migrationserfahrungen zum Einsatz? Christina Schachtner untersucht anhand von Gesprächen mit Migrant*innen in Deutschland und Österreich die gesellschaftsverändernde Kraft von Migration. Ihre transdisziplinäre Forschung nimmt insbesondere die Mediennutzung von Migrant*innen in den Blick und umfasst soziologische, psychologische, medien- und kulturwissenschaftliche sowie geschlechtersensible Perspektiven.

31,99 € *

5. November 2021, ca. 294 Seiten
ISBN: 978-3-8394-6046-7
Dateigröße: ca. 2.9 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Christina Schachtner

Christina Schachtner, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Im Unterschied zum öffentlichen Diskurs, der Migration primär als politisch-rechtliches Problem behandelt, versucht dieses Buch anhand der Gestaltungsstrategien transnationalen Lebens durch afrikanische, arabische und europäische Migrant*innen die innovativen Impulse sichtbar zu machen, die von Migrant*innen ausgehen können.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Analyse verschränkt die gesellschaftliche Makroebene mit der Mikroebene individueller Lebenswelten und bündelt Diskurse aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen zu einer transdisziplinären Perspektive mit dem Ziel, die verschiedenen Ebenen von Migration ins Blickfeld zu rücken. Die bisher nur unzureichend erforschte Rolle von Medien als Ausdruckformen und Kommunikationsmittel von Migrant*innen erfährt eine intensive Untersuchung.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Als transdisziplinärer Ansatz, der sich aus der Soziologie, den Kulturwissenschaften, der Migrations-, Medien- und Genderforschung speist, liefert dieser Ansatz neue Denk und Erkenntnisanstöße für verschiedene Disziplinen. Mit dem Thema ›Migration und Medien‹ wird die dazu in den Medienwissenschaften begonnene Diskussion mit neuen, empirisch fundierten Erkenntnissen angereichert und weiterentwickelt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Menschen, die sich beruflich und politisch mit dem Thema Migration befassen: mit Beschäftigten in internationalen Kulturzentren, in Sozialprojekten, mit Integrationsbeauftragten in den Kommunen, mit Sozial- und Kulturpolitiker*innen auf den verschiedenen Ebenen von Kommune, Land, Bund, mit Mitarbeiter*innen und leitenden Personen in den Kirchen, in den Gewerkschaften, mit Lehrer*innen, mit NGO's, mit Journalist*innen aus verschiedenen Mediensektoren, mit einer interessierten Öffentlichkeit einschließlich Migrant*innen, mit Studierenden im eigenen Berufsfeld.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein Buch, das den Facetten migrantischer Lebenswelten und Selbstentwürfe nachspürt, in denen sich die globalen gesellschaftlichen Fragen von heute widerspiegeln.

Autor_in(nen)
Christina Schachtner
Buchtitel
Global Age, Migration und Medien Transnationales Leben gestalten
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 294
Ausstattung
15 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-6046-7
DOI
10.14361/9783839460467
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFFS JFC
BISAC-Code
SOC007000 POL033000 SOC026000 SOC022000
THEMA-Code
JBFH GTQ JBCC
Erscheinungsdatum
5. November 2021
Themen
Globalisierung, Migration
Adressaten
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Migrationsforschung, Gender Studies, Soziologie, Pädagogik, Psychologie
Schlagworte
Migration, Transnationalität, Hybridisierung, Hybridität, Transmigration, Transtopie, Medien, Gender, Selbstkonstruktion, Globalisierung, Interkulturalität, Kulturanthropologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung