Film als pädagogisches Setting

Ein Medium als Vermittlungs- und Vergegenwärtigungsinstanz

Jeder Film beruht auf pädagogischen Strukturierungen, denn Filme sind auf die Begegnung und Beschäftigung mit dem Dargestellten hin angelegt. Gerade die Art und Weise, wie im Film Zugänge zum Gezeigten ermöglicht werden, wie mediale Erfahrungsräume entstehen und Aufmerksamkeit gelenkt wird, entscheidet darüber, wie der Film als Ort der Werte- und Wissensvermittlung gedacht werden kann. Elvira Neuendank untersucht den medialen Eigenwert von Filmen als pädagogisches Setting, indem sie aus einer interdisziplinären Perspektive Ästhetik, Kultur, Geschichte und Sozialität in Bezug zueinander diskutiert.

39,00 € *

8. Dezember 2021, 244 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6067-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Elvira Neuendank

Elvira Neuendank, Technische Universität Dortmund, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Filme sind in einer großen Formatvielfalt Teil aller Lebensbereiche. Dabei sind für die meisten Zuschauenden viele Ereignisse und Themen oftmals nur medial vermittelt zugänglich – besonders die filmische Darstellung von Geschichte. Somit werden Filme mit Vergangenheitsbezug für mich zum Anlass, um den Interferenzen zwischen dem sinnlich, emotionalen Empfinden, den außerfilmischen Bezugshorizonten sowie den medialen und kulturellen Konventionen nachzugehen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Filme als pädagogisches Setting zu denken, hat zur Folge, filminduzierte Wahrnehmungs- und Deutungsmuster als mögliche selbst- und weltverändernde Erkenntnispotenziale ernst zu nehmen. Dabei ist mit Pädagogik jede Form der Ansprache gemeint, aus der potenzielle Momente der Selbst- und Weltbeschäftigung hervorgehen können. Die Fokussierung auf pädagogische Muster und Aspekte ist also eine Frage der Perspektiveinnahme und keine Beschränkung auf bestimmte Gegenstände.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Es kommt einer Verkürzung der pädagogischen Relevanz von Filmen gleich, wenn sie nur auf den medienkompetenten Umgang hin gedacht werden. Es gilt ein instrumentelles Verständnis von Filmen zu problematisieren und die Zuschauenden nicht nur als aktive, selbstbestimmte Mediennutzende zu denken. In meinen Ausführungen nehme ich die Position ein, dass der Umgang mit Filmen auf dem Zusammenwirken von explizit und implizit ablaufenden Prozessen und verfügbaren Wissensformen beruht.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mich würde eine Diskussion mit einer Gruppe von Menschen reizen, die aus möglichst heterogenen Forschungsfeldern kommen. Da mein Ansatz interdisziplinär ausgerichtet ist, wäre eine Multiperspektivität sicher bereichernd.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ich diskutiere das Potenzial des Films als pädagogisches Setting, ohne dabei den Eigensinn von Auseinandersetzungsprozessen außer Acht zu lassen.

»Die Arbeit ist eine interessante und detaillierte Untersuchung des Themas mit einem umfangreichen Quellennachweis, die die gestellten Fragen umfangreich begründet und bearbeitet. Damit entstand eine gut lesbare Referenz, die zum Nachdenken anregt und sich als Nachschlagewerk zum Thema Aufarbeitung und als Information und Aufklärung für nachfolgende Generationen anbietet.«
Peter Dahms, www.dahms-projekt.de, 05.01.2022
Besprochen in:
www.lehrerbibliothek.de, 28.12.2021, Dieter Bach
Autor_in(nen)
Elvira Neuendank
Buchtitel
Film als pädagogisches Setting Ein Medium als Vermittlungs- und Vergegenwärtigungsinstanz
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
244
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 62 SW-Abbildungen, 50 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-6067-8
DOI
10.14361/9783839460672
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA JFD APFA
BISAC-Code
EDU037000 SOC052000 PER004030
THEMA-Code
JNA JBCT ATF
Erscheinungsdatum
8. Dezember 2021
Auflage
1
Themen
Film, Bildung
Adressaten
Filmwissenschaft, Sozialwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Film, Pädagogik, Kultur, Geschichte, Wissen, Bildung, Medienpädagogik, Medienästhetik, Bildungstheorie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung