Empfindliche Körper

Kopfschmerzpraktiken zwischen Alltag und Medizin

Schmerz ist kulturell überformt. Durch das kulturelle Phänomen der Verfeinerung des Spürens werden unsere Körper immer empfindlicher. Am Beispiel von Kopfschmerzen kann Stefan Dreßke zeigen, dass die physische Empfindlichkeit den Normen und Praktiken sozialer Milieus, des Geschlechts und des Alters folgt. Die soziologische Studie mit Berichten von 136 Frauen und Männern untersucht die sich zunehmend differenzierenden Deutungen des Körperausdrucks und den Wandel der Krankheitsvorstellungen. Dabei wird deutlich, dass Krankheiten der Empfindlichkeit Narrative sind, die der Verständigung in Sprach- und Praxiscodes dienen und die institutionellen Regimes folgen.

35,00 € *

26. November 2021, 330 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6070-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Stefan Dreßke

Stefan Dreßke, Universität Vechta, Deutschland

Autor_in(nen)
Stefan Dreßke
Buchtitel
Empfindliche Körper Kopfschmerzpraktiken zwischen Alltag und Medizin
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
330
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-6070-8
DOI
10.14361/9783839460702
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFH MBS JHB MBX
BISAC-Code
SOC057000 SOC022000 HIS054000 MED051000
THEMA-Code
JBFN MBS JHB MBX
Erscheinungsdatum
26. November 2021
Auflage
1
Themen
Körper, Medizin
Adressaten
Soziologie, Schmerzmedizin, Pflegewissenschaft, Therapiewissenschaft
Schlagworte
Soziologie, Körper, Schmerz, Gefühl, Kultur, Medizin, Therapie, Kopfschmerzen, Migräne, Medizinsoziologie, Medizingeschichte, Philosophie des Körpers

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung