Migrationsforschung (inter)disziplinär

Eine anwendungsorientierte Einführung

Wie werden Erkenntnisse im von Norm- und Wertekonflikten dominierten Feld der Migrations- und Integrationsforschung generiert und reflektiert? Die Beitragenden des Bandes gehen dieser Frage nach und diskutieren die Möglichkeiten und Grenzen im Rahmen ihres Vorgehens. Im Mittelpunkt steht dabei die Verbindung zwischen der inhaltlichen Auseinandersetzung und dem methodisch-analytischen Vorgehen, denn die Transparenz der im Forschungsprozess getroffenen Entscheidungen ist für eine anwendungsorientierte Wissenschaft unabdingbar.

39,00 € *

11. April 2022, 216 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6094-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Merve Schmitz-Vardar

Merve Schmitz-Vardar, Universität Duisburg-Essen, Deutschland

Andrea Rumpel

Andrea Rumpel, Universität Duisburg-Essen, Deutschland

Alexandra Graevskaia

Alexandra Graevskaia, Universität Duisburg-Essen, Deutschland

Laura Dinnebier

Laura Dinnebier, Universität Duisburg-Essen, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Migration ist Gegenstand diverser Fachrichtungen und (Sub-)Disziplinen, innerhalb derer sich bestimmte Bedeutungen und Interpretationen etablieren und institutionalisieren. Diese können von Perspektiven jeweils anderer Fachgebiete abweichen und damit disziplinbedingte Irritationen auslösen. Der Band widmet sich explizit diesen Ambivalenzen sowie der Anerkennung eigener disziplinärer Grenzen, um der Gegebenheit Rechnung zu tragen, dass Migrationsforschung auf interdisziplinäres Wissen angewiesen ist.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Beiträge dieses Konzeptbands unterziehen ihre Erkenntnisse einer anwendungsbezogenen Reflexion und legen Möglichkeiten und Grenzen des methodischen bzw. methodologischen Vorgehens offen. Dadurch werden unterschiedliche Aspekte sichtbar, denen im Forschungsprozess eine zentrale Bedeutung zukommt, die jedoch häufig innerhalb von Beiträgen und Artikeln nicht ausführlich thematisiert und dargestellt werden können.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Migrationsforschung arbeitet mit einer Vielzahl von umkämpften Begriffen, deren Bedeutungen sich ausschließlich innerhalb eines bestimmten Rahmens formieren, in dem sie diskutiert, verstanden und problematisiert werden. Innerhalb der (deutschsprachigen) Migrationsforschung haben jüngst Debatten zugenommen, die insbesondere die Verwendung bestimmter Begriffe, Deutungsrahmen sowie Wissens- und Machtzusammenhänge zunehmend hinterfragen und kritisch reflektieren.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am Konzeptband sind insgesamt 12 Autor*innen und Herausgeberinnen beteiligt, die 12 individuelle Antworten auf diese Fragen geben könnten. Das Buch lädt aber gerade dazu ein, Wissenschaftler*innen, die im Feld der Migrationsforschung arbeiten und forschen, ins Gespräch zu bringen und über die eigenen Perspektiven hinaus disziplinenübergreifend zu diskutieren und zu reflektieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Der Sammelband gibt Einblicke in die Vielfältigkeit der Migrationsforschung und zeigt auf, wie der Prozess der Gewinnung von Erkenntnissen transparent dargestellt werden kann.

Buchtitel
Migrationsforschung (inter)disziplinär Eine anwendungsorientierte Einführung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
216
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 10 SW-Abbildungen, 5 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-6094-4
DOI
10.14361/9783839460948
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFFD
BISAC-Code
SOC007000
THEMA-Code
JBFH JBFG
Erscheinungsdatum
11. April 2022
Auflage
1
Themen
Politik, Rassismus, Soziale Ungleichheit, Migration
Adressaten
Politikwissenschaft, Soziologie, Kunstwissenschaft, Turkistik, Ostasienwissenschaft, Sprachwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Bildungswissenschaft
Schlagworte
Migrationsforschung, Methodologie, Interdisziplinarität, Forschungsdesign, Flucht, Politische Partizipation, Männlichkeit, Soziale Medien, Transnationale Migration, Politische Politische Repräsentant*innen, Bildungsentscheidung, Racial Profiling, Rassismus, Migrantenorganisation, Migration, Soziale Ungleichheit, Flüchtlingsforschung, Migrationspolitik, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung