Buch und Bild – Schrift und Zeichnung

Schreiben und Lesen in der Kunst des 20. Jahrhunderts

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wird in Literatur und Philosophie die Bedeutung des Lesens für Bildung und Erkenntnisfähigkeit reflektiert. Ebenso präsent ist der Abgesang des Buches. Man verdammt es als Symbol bürgerlichen Müßiggangs oder betrauert den Verlust von Kultur schlechthin. Parallel zu diesem Diskurs finden Schriftzüge, Wörter oder Buchstaben Eingang in die bildende Kunst. Cathrin Klingsöhr-Leroy betrachtet Werke u.a. von Paul Klee, Else Lasker-Schüler, Henri Michaux sowie Cy Twombly und Anselm Kiefer und stellt fest: Schrift ist hier nicht nur künstlerisches Element, sondern auch melancholische Erinnerung an ein vergangenes Zeitalter des Buches und der Literatur.

12,99 € *

2. Mai 2022, ca. 108 Seiten
ISBN: 978-3-8394-6123-5
Dateigröße: ca. 5.83 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Cathrin Klingsöhr-Leroy

Cathrin Klingsöhr-Leroy, Franz Marc Museum Kochel am See, Deutschland

Autor*in(nen)
Cathrin Klingsöhr-Leroy
Buchtitel
Buch und Bild – Schrift und Zeichnung Schreiben und Lesen in der Kunst des 20. Jahrhunderts
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 108
Ausstattung
1 SW-Abbildung, 21 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-6123-5
DOI
10.14361/9783839461235
Warengruppe
1582
BIC-Code
AC DSB HBTB
BISAC-Code
ART015000 LIT004170 HIS054000
THEMA-Code
AGA DSB NHTB
Erscheinungsdatum
2. Mai 2022
Themen
Medien, Kulturgeschichte, Literatur, Kunst
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Buchwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Lesen, Schrift, Buch, Literatur, Zeichnung, Kunst, 20. Jahrhundert, Paul Klee, Else Lasker-Schüler, Henri Michaux, Joseph Beuys, Cy Twombly, Anselm Kiefer, Medien, Kunstgeschichte, Germanistik, Kulturgeschichte, Bildwissenschaft, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung