Das Karussell – Schwindel, Tausch und Täuschung

Szenen einer Medienphilosophie

Das Karussell ist eine Maschine, in der die Tauschparameter von Sinn und Sinnlichkeit im szenischen Arrangement erprobt werden. Ab dem 19. Jahrhundert wird der Auszug wissenschaftlich-medialer Schwindelmaschinen aus den Laboren der Psychophysik Teil einer psychischen Festkultur, die sich von der physisch orientierten Kirmeswelt absetzt. Ralf Bohn liest Medienszenen des Karussells in Literatur, Film, Architektur, Fotografie und Malerei als Illustrationen von physischem Schwindel, ökonomischem Tausch und medialer Täuschung. Damit zeigt er auf, wie durch Spielorte legitimierter Überschreitung die Tauschökonomie jenseits von Moral und diesseits pathologischer Abgründe ausgetestet wird.

49,00 € *

27. Juni 2022, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6125-5

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Juni 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Ralf Bohn

Ralf Bohn, Fachhochschule Dortmund, Deutschland

Autor_in(nen)
Ralf Bohn
Buchtitel
Das Karussell – Schwindel, Tausch und Täuschung Szenen einer Medienphilosophie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 400
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-6125-5
Warengruppe
1521
BIC-Code
JFD HP
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000
THEMA-Code
JBCT QD
Erscheinungsdatum
27. Juni 2022
Auflage
1
Themen
Kultur, Medien
Adressaten
Medienphilosophie, Kulturökonomie, Medienwissenschaft, Soziologie, Psychologie
Schlagworte
Medien, Festkultur, Ökonomie, Szenografie, Psychophysik, Tausch, Täuschung, Kirmes, Karussell, Literatur, Film, Architektur, Fotografie, Kunst, Kultur, Medienphilosophie, Medientheorie, Mediengeschichte, Kulturgeschichte, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung