Pop goes literature – Musiker:innen und Autorschaft

Im deutschsprachigen Raum gibt es seit den 2010er Jahren immer mehr Popliteratur in einem anderen Sinne: Autor*innen nämlich, die das popkulturelle Feld zuerst als Musiker*in betreten haben und später Bücher publizieren. Diese Feldwechsel sind für Verlage und für die Akteur*innen äußert lukrativ und attraktiv. Die knappe Währung Aufmerksamkeit wird im Übermaß ausgeschüttet, wenn jemand mit einem gewissen Bekanntheitsgrad aufbricht und den literarischen Kampfplatz betritt. Die Beiträger*innen kartographieren das expandierende Feld der popliterarischen Musiker*innenromane und -texte mit besonderem Fokus auf ästhetische Verfahren und Künstler*inneninszenierung.

Mit Beiträgen u.a. von Manja Präkels und Hendrik Otremba sowie einem Interview mit Thorsten Nagelschmidt.

45,00 € *

27. März 2022, ca. 230 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6156-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. März 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Christoph Jürgensen

Christoph Jürgensen, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Deutschland

Autor_in(nen)
Christoph Jürgensen (Hg.)
Buchtitel
Pop goes literature – Musiker:innen und Autorschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 230
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-6156-9
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB JFCA AVA AVGP
BISAC-Code
LIT004170 SOC022000 MUS020000
THEMA-Code
DSB JBCC1 AVA AVLP
Erscheinungsdatum
27. März 2022
Auflage
1
Themen
Popkultur, Musik, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Kulturwissenschaft sowie Praktiker*innen in den Bereichen Literaturkritik, Musikjournalismus, Kulturarbeit und die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Popmusik, Autorschaft, Feldwechsel, Deutschland, Erzählen, Gegenwartsliteratur, Musik, Literatur, Lyrik, Roman, Thorsten Nagelschmidt, Sven Regener, Bela B., Popkultur, Germanistik, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung