Die Politik des Kinderkriegens

Zur Kritik demografischer Regierungsstrategien

Zu viel Bevölkerung oder zu wenig? Wer soll Kinder bekommen und wer vom Gebären abgehalten werden? Kinderkriegen ist eingebunden in mächtige Regierungsstrategien, die auf Körper und Bevölkerungen abzielen. Das malthusianische Denken geht noch weiter, indem es fast alle Krisen unserer Zeit zu Bevölkerungsproblemen umdeutet. Der Status quo von sozialer Ungleichheit, Rassismus und globaler Zerstörung bleibt dabei jedoch unberührt. Susanne Schultz seziert das demografische Denken und versammelt Analysen deutscher Kinderwunsch-, Familien- und Migrationspolitik. Dabei hinterfragt sie auch eine »demografisierte« Klimadebatte und kritisiert repressive globale Verhütungsprogramme.

39,00 € *

27. Juli 2022, ca. 200 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6161-3

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Juli 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Susanne Schultz

Susanne Schultz, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Deutschland

Autor_in(nen)
Susanne Schultz
Buchtitel
Die Politik des Kinderkriegens Zur Kritik demografischer Regierungsstrategien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 200
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-6161-3
Warengruppe
1739
BIC-Code
JPA JHBD JHBK
BISAC-Code
POL010000 SOC006000 SOC026010
THEMA-Code
JPA JHBD JHBK
Erscheinungsdatum
27. Juli 2022
Auflage
1
Themen
Familie, Biopolitik
Adressaten
Soziologie, Politikwissenschaft, Gender Studies, Rassismusforschung, Intersektionalitätsforschung, Demografie, Soziale Arbeit
Schlagworte
Reproduktion, Demografie, Familienpolitik, Migration, Elternschaft, Biopolitik, Geschlechterverhältnis, Familienplanung, Soziale Ungleichheit, Rassismus, Kinderwunsch, Familie, Bevölkerung, Familiensoziologie, Policy, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung