Diskriminierung aufgrund von Intergeschlechtlichkeit

Deutschland und Kanada/Québec im Vergleich

Weltweit kämpfen intergeschlechtliche Menschen für ihre Rechte. Anhand eines menschenrechtsbasierten Ansatzes führt Simone Emmert einen Ländervergleich zwischen Deutschland und der kanadischen Provinz Québec durch. Besonders spannend ist dieser Vergleich, weil Québec ein bijuridisches Rechtssystem besitzt, so dass sich hierdurch – im Vergleich mit Deutschland – Unterschiede in der Anwendung internationaler Menschenrechtsverträge ergeben. Im Mittelpunkt der Analyse steht der Schutz minderjähriger inter* Kinder durch die Kinder- und Frauenrechtskonvention sowie die Yogyakarta-Prinzipien.

49,00 € *

27. Juni 2022, ca. 330 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6170-5

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Juni 2022

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Simone Emmert

Simone Emmert, Technische Universität Nürnberg, Deutschland

Autor_in(nen)
Simone Emmert
Buchtitel
Diskriminierung aufgrund von Intergeschlechtlichkeit Deutschland und Kanada/Québec im Vergleich
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 330
Ausstattung
kart., Klebebindung, 12 SW-Abbildungen, 24 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-6170-5
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSK JFSJ L
BISAC-Code
SOC012000 SOC032000 LAW000000
THEMA-Code
JBSJ JBSF L
Erscheinungsdatum
27. Juni 2022
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Recht, Politik
Adressaten
Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Gender Studies, Queer Studies, Soziologie, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Menschenrechte, Intergeschlechtlichkeit, Inter, Kanada, Québec, Deutschland, Kind, Yogyakarta Prinzipien, Recht, Schutz, Geschlecht, Politik, Queer Theory, Gender Studies, Körper

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung