Transkulturelle Ausstellungspraxis

Kuratieren in globalen Zusammenhängen. Eine praxeologische Analyse der documenta 12

Transkulturalität zählt zu einem der relevantesten Paradigmen in den Kulturwissenschaften, wenn es um die Beschreibung der Begegnung und des Miteinanders von Kulturen geht. Wenngleich das Paradigma als Theorie in verschiedenen Disziplinen und Diskursen zirkuliert, hat es hinsichtlich seiner Anwendung in der Praxis bislang noch keine umfassende Beachtung erfahren. Anhand einer fundierten praxeologischen Analyse der documenta 12 zeigt Barbara Lutz, wie Transkulturalität für das Kuratieren von Ausstellungen in globalen Zusammenhängen produktiv gemacht werden kann. Sie weist damit den Weg für Museen und andere Ausstellungsinstitutionen, die sich Prozessen der Dekolonialisierung stellen.

45,00 € *

9. Juni 2022, 408 Seiten
ISBN: 978-3-8376-6304-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Barbara Lutz

Barbara Lutz, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Deutschland

Autor*in(nen)
Barbara Lutz
Buchtitel
Transkulturelle Ausstellungspraxis Kuratieren in globalen Zusammenhängen. Eine praxeologische Analyse der documenta 12
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
408
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 15 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-6304-4
DOI
10.14361/9783839463048
Warengruppe
1581
BIC-Code
ABA JFC ACX
BISAC-Code
ART009000 SOC022000 ART015110
THEMA-Code
ABA JBCC AGA
Erscheinungsdatum
9. Juni 2022
Auflage
1
Themen
Museum, Kunst, Bildung
Adressaten
Kulturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Kuratorische Praxis, Kunstvermittlung, Museologie, Praxeologie
Schlagworte
Kunst, Kultur, Transkulturalität, Ausstellungspraxis, Documenta, Kuratieren, Ausstellungsgeschichte, Ausstellungsanalyse, Raum, Interaktion, Kollaboration, Museum, Kunsttheorie, Kulturtheorie, Kunstgeschichte des 21. Jahrhunderts

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung