Interfaces, Medien, Bildung

Paradigmen einer pädagogischen Medientheorie

Pädagogische Prozesse sind nicht – und waren noch nie – ohne Medien denkbar. Der Band zeigt auf, wie im Zuge der Entwicklung neuer Medientechnologien die Begriffe »Medium« und »Medialität« das moderne Verständnis von Subjekt, Gesellschaft und Bildung von Grund auf in Frage stellen.

Ausgehend von der Kunstpädagogik wird in weitem Bogen medientheoretischer Reflektionsgegenstände – vom Platonischen Höhlengleichnis über die Figura Paradigmatica des Nicolai de Cusa bis zu Lacans Gefangenensophisma und Derridas Postkarten – eine pädagogische Medientheorie entwickelt, die weitreichende Folgen für die Erziehungswissenschaft und deren Nachbardisziplinen hat.

Die ungewöhnliche formale Gestalt des Textes und die Architektur der vielfältigen Bild- Figuren sind dem hohen Anspruch geschuldet, nicht einfach über »Medien« und »Bildung« zu schreiben und sie wie isolierte Gegenstände zu behandeln, sondern ein Darstellungsproblem zu lösen, das darin besteht, die Darstellungsfunktion des Mediums »Text« darzustellen:

HyperText auf Papier – Wissenschaft an der Grenze zur Kunst.

Der Titel wird durch die CD-ROM »Der Ursprung der Bilder« supplementiert.

26,80 € *

2002-10-27, 266 Seiten
ISBN: 978-3-89942-110-1

Leider vergriffen

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Torsten Meyer

Torsten Meyer, Universität Hamburg, Deutschland

Autor_in(nen)
Torsten Meyer
Buchtitel
Interfaces, Medien, Bildung Paradigmen einer pädagogischen Medientheorie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
266
Ausstattung
kart., zahlr. Abb., inkl. Begleit-CD-ROM
ISBN
978-3-89942-110-1
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA
BISAC-Code
EDU037000
THEMA-Code
JNA
Erscheinungsdatum
2002-10-27
Auflage
1
Themen
Medien, Bildung
Adressaten
Kultursoziologen, Bildungstheoretiker, Pädagogen, Medienwissenschaftler, Soziologen, Künstler
Schlagworte
(Neue) Medien, Medium, Bildung, Kunst, Kunstpädagogik, Medienpädagogik, Kultur, Medien, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung