Electronic Government – vom User zum Bürger

Zur kritischen Theorie des Internet

Das Internet steht nach seiner kurzen Entwicklung an einer entscheidenden Schwelle: der Lösung des Anonymitätsproblems im Netz. Christoph Engemann analysiert, warum die Nutzung der Potenziale, die sich mit E-Business und E-Government verbinden, vor einem gemeinsamen Problem steht: der rechtsgültigen Authentifizierung der User. Es wird gezeigt, dass die Lösung dieses Problems schon seit Jahren den Mittelpunkt der Anstrengungen wirtschaftlicher und politischer Akteure wie Microsoft und der Liberty Alliance und nicht zuletzt der Regierungen selbst bildet. Mit vertiefter wechselseitiger Vernetzung stehen hier Wandel der Verhältnisse zwischen Staat und Gesellschaft, zwischen Bürokratie und Subjektivität an, die in dieser hochaktuellen Studie in einer Engführung marxscher Werttheorie und foucaultscher Machtanalyse kritisch beleuchtet werden.

13,80 € *

2003-10-27, 152 Seiten
ISBN: 978-3-89942-147-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Christoph Engemann

Christoph Engemann, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland

»Wer auf der Suche nach einer überzeugenden Erklärung ist, was Microsoft und Intel mit Trusted Computing vorhaben, sollte sich dieses Buch unbedingt anschauen.
Insgesamt ein sehr zu empfehlendes Buch, dass für alle interessant ist, die sich mit dem Internet beschäftigen und politisch interessiert sind. Pflichtlektüre für diejenigen, die sich mit dem TC auseinandersetzen!«
www.amazon.de, Kundenrezension
»Engemann begibt sich mit seinen Überlegungen in ein hoch aktuelles und umstrittenes Untersuchungsgebiet, liefert eine bestens recherchierte Arbeit zur Geschichte des Internets, schildert ausführlich die technischen Möglichkeiten zur Identifikation im Netz, um die Technologie zu personalisieren.«
Christoph Jacke, MEDIENwissenschaft, 2 (2004)
Autor_in(nen)
Christoph Engemann
Buchtitel
Electronic Government – vom User zum Bürger Zur kritischen Theorie des Internet
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
152
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-147-7
DOI
10.14361/9783839401477
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD
BISAC-Code
SOC052000
THEMA-Code
JBCT1
Erscheinungsdatum
2003-10-27
Auflage
1
Themen
Politik, Internet, Neoliberalismus
Adressaten
Soziologen, Politologen, Medienwissenschaftler, Verwaltungswissenschaftler
Schlagworte
Electronic Government, Internet, Digitale Signaturen, Netzkritik, Neoliberalismus, Politik, Mediensoziologie, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung