Computerpoesie

Studien zur Modifikation poetischer Texte durch den Computer

Die Konzeption und Realisierung von Computerpoesie basiert auf der Grundlage der besonderen Eigenschaften und Bedingungen des Computers. Es handelt sich um hybride, multimediale und interaktive Texte zwischen Schrift, Bild und Ton, die weder auf Papier ausgedruckt noch ohne den Computer bzw. ein anderes elektronisches Dispositiv (Holographie, Monitor, Virtual-Reality-System) rezipiert werden können. Die Studie geht dem medienhistorischen Ursprung der elektronischen Poesie nach und beobachtet auf dieser Grundlage, dass ein Wechsel vom Papier zum Computer fundamentale Veränderungen für den ästhetischen Umgang mit Sprache und Schrift bedeutet: Buchstaben fangen an, sich zu bewegen und fordern damit die poetische Produktion und Wahrnehmung heraus.

26,80 € *

2003-10-27, 302 Seiten
ISBN: 978-3-89942-160-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Saskia Reither

Saskia Reither, Kunsthochschule für Medien Köln, Deutschland

»Die Verklammerung der Analyse weniger ausgewählter Beispieltexte mit einer gründlichen Diskussion der poetologischen Implikationen macht die Studie zur empfehlenswerten Einführungs- und Überblickslektüre.«
Siegrid Nieberle, GERMANISTIK, 46 (2005)
Autor_in(nen)
Saskia Reither
Buchtitel
Computerpoesie Studien zur Modifikation poetischer Texte durch den Computer
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
302
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-89942-160-6
DOI
10.14361/9783839401606
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB
BISAC-Code
LIT000000
THEMA-Code
DSB
Erscheinungsdatum
2003-10-27
Auflage
1
Themen
Medien, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaftler, Medienwissenschaftler, Kulturwissenschaftler, Museologen
Schlagworte
Computerpoesie, E-poetry, Digitale Literatur, Medienkunst, Poesie, Literatur, Medien, Allgemeine Literaturwissenschaft, Digitale Medien, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung