Jenseits des Paradigmas kultureller Differenz

Neue Perspektiven auf Einwanderer aus der Türkei

Zwar ist in den letzten Jahren der Konsens gewachsen, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist, aber der Blick auf Migranten hat sich dadurch nicht wesentlich geändert. Auf der Basis des Paradigmas kultureller Differenz gelten sie nach wie vor als die Anderen, die Fremden. Doch die Fremdheit der Migranten als eine Prämisse der Debatte über Einwanderung in Deutschland verstellt den Blick für eine sehr vielfältige und gar nicht unbedingt fremde Lebenswirklichkeit. Die Beiträge dieses Bandes nun stellen diese Prämisse in Frage. Sie untersuchen, wie in den Diskursen von Gesellschaft, Politik und Wissenschaft die kulturelle Differenz vor allem der Einwanderer aus der Türkei immer wieder festgeschrieben wird und diskutieren anhand neuer theoretischer Zugänge alternative Perspektiven. Damit bereichert der Band die gegenwärtige Diskussion um Migration um notwendige innovative Positionen.

23,80 € *

2004-07-27, 184 Seiten
ISBN: 978-3-89942-229-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Martin Sökefeld

Martin Sökefeld, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Autor_in(nen)
Martin Sökefeld (Hg.)
Buchtitel
Jenseits des Paradigmas kultureller Differenz Neue Perspektiven auf Einwanderer aus der Türkei
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
184
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-229-0
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFC
BISAC-Code
SOC007000 SOC022000
THEMA-Code
JBFH JBCC
Erscheinungsdatum
2004-07-27
Auflage
1
Themen
Migration
Adressaten
Ethnologie, Cultural Studies, Soziologie, Politologie sowie Praktiker im Migrationsbereich
Schlagworte
Migration, Identität, Kultur, Interkulturalität, Cultural Studies, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung