Die Legende von der Politischen Korrektheit

Zur Erfolgsgeschichte eines importierten Mythos

»Von politischer Korrektheit kann bei näherer Betrachtung keine Spur sein.« So stand es lobend im November 2001 in der Süddeutschen Zeitung über die Abenteuerreisen des kleinen Bären Petzi. Kurz darauf las man in derselben Zeitung, daß der fast genauso niedliche Hase Felix »politisch voll korrekt« ist. Kann man daraus folgern, daß der selbsternannt unkorrekte Martin Walser eher dem Petzi-Bären gleicht als dem Hasen Felix? Ist hier nur eine Begriffsverwendung aus den Fugen geraten? Oder geht es doch um mehr?

Oft ist zu lesen, daß ein Film, ein Autor oder ein Gedanke »fern von jeglicher Political Correctness« sei - und von daher ganz besonders prima und tabubrecherisch! Rasant hat sich die Legende von der politischen Korrektheit verbreitet. Und sie findet immer wieder neue Anwendungen. Diese unterhaltsame Studie zeigt auf breiter Quellenbasis, wie in Deutschland ein nützliches Pseudowissen entstand - darüber, was PC angeblich ist, welche furchtbaren Gefahren sie mit sich bringt und wer die bösen Gutmenschen sind. Und sie zeigt, wie man diese importierte Redeweise in ihrer historischen Semantik, ihrer Funktionsweise und ihrer politischen Brisanz analysieren kann, ohne ihr zu verfallen.

26,99 € *

2015-07-27, 414 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0238-2
Dateigröße: 1.96 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Marc Fabian Erdl

Marc Fabian Erdl, Deutschland

Besprochen in:
www.literaturkritik.de, 1 (2005), Rolf Löchel
Praxisjournal Buch, 7/8 (2005)
Autor_in(nen)
Marc Fabian Erdl
Buchtitel
Die Legende von der Politischen Korrektheit Zur Erfolgsgeschichte eines importierten Mythos
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
414
ISBN
978-3-8394-0238-2
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC DSB JFD
BISAC-Code
SOC022000 LIT000000 SOC052000
THEMA-Code
JBCC DSB JBCT
Erscheinungsdatum
2015-07-27
Themen
Medien
Adressaten
Sprach- und Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Medien, Politische Rhetorik, Cultural Studies, Satire, Allgemeine Literaturwissenschaft, Medienästhetik, Germanistik, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung