Identität

(4., unveränderte Auflage 2013)

Die Einführung gibt einen Einblick in die aktuelle sozial- und kulturwissenschaftliche Identitätsdebatte, die weit über diesen Bereich ausstrahlt. Nach einem orientierenden Überblick werden im ersten Teil Modelle »dezentrierter« Identitäten vor dem Hintergrund »postmoderner« Individualisierungs- und Pluralisierungstendenzen vorgestellt: die Konzepte der »Bastelbiografie«, der »Patchwork-Identität«, des »flexiblen Menschen« sowie die Metaphern des »Vagabunden« und des »Touristen«. Der zweite Teil des Bandes ist den Prozessen der Fragmentierung und »Dezentrierung« kollektiver Identitäten im Kontext von Globalisierung und Migration gewidmet. Im Vordergrund stehen hier die Zugehörigkeiten zu Nation, »Rasse«/Ethnizität und Geschlecht. Abschließend wird das Konzept »hybrider Identitäten« vorgestellt, das im Postkolonialismus zum politischen Programm gemacht wird.

12,00 € *

2004-07-27, 138 Seiten
ISBN: 978-3-89942-242-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Rolf Eickelpasch

Rolf Eickelpasch, Universität Münster, Deutschland

Claudia Rademacher

Claudia Rademacher, Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin, Deutschland

»Claudia Rademacher und Rolf Eickelpasch gelingt das schwierige Stück, einerseits ein fachlich dichtes Buch zu verfassen, andererseits aber so zu schreiben, dass die Sätze nicht in sich selbst ersticken. Knapp und trotzdem farbig skizzierte Beispiele geben dem Buch eine zusätzliche Dimension.«
Ursula Baartz, Polylog, 18/3 (2007)
»Die Monographie [ist] als Einführungswerk empfehlenswert, vor allem wenn man sich einen Einblick in gegenwärtige, über konventionelle Perspektiven hinausgehende Identitätstheorien verschaffen will.«
Erol Yildiz, Soziologische Revue, 1/1 (2006)
»Das Sich-Erkennen und Erkanntwerden ist auch mir beim Lesen dieses schmalen Buches widerfahren. Die Gefühle, Ängste und Emotionen im täglichen 'Basteln an der Identität' werden hier erklärt und erkannt. Die Lektüre im Blick auf Theorien und Forschungsansätze auch auf, welche Möglichkeiten sich bieten.«
Conny Eiberweiser, Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, 2 (2006)
Besprochen in:

Organisationsberatung, Superversion, Coaching, 1 (2005), Ferdinand Buer
Technische Universität Chemnitz, Literaturrundbrief, 6/8 (2005)
Frankfurter Rundschau, 18.01.2006, Rudolf Walther
sozusagen, WS (2006/2007), Hanna Irabi
Buchtitel
Identität (4., unveränderte Auflage 2013)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
138
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-242-9
DOI
10.14361/9783839402429
Warengruppe
1722
BIC-Code
JHBA JFC JMH
BISAC-Code
SOC026000 SOC022000 PSY031000
THEMA-Code
JHBA JBCC JMH
Erscheinungsdatum
2004-07-27
Auflage
4., unveränderte Auflage 2013
Themen
Sozialität
Adressaten
Studierende und Lehrende der Soziologie, Gender Studies, Ethnologie und Pädagogik sowie der Kultur- und Kommunikationswissenschaften
Schlagworte
Soziale Identität, Gruppenidentität, Sozialität, Soziologische Theorie, Kultursoziologie, Sozialpsychologie, Soziologie, Einführung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung