Industrie- und Technikmuseen im Wandel

Perspektiven und Standortbestimmungen

Schwerpunkt des Bandes ist die Erschließung ehemaliger Industrieanlagen und industriell überformter Landschaftsräume für eine museale und touristische Nutzung.

Besonderes Interesse gilt den drei industriellen Welterbestätten Deutschlands (Rammelsberg, Völklinger Hütte, Zeche Zollverein) und ihrem Umgang mit dem Großexponat. Zudem werden übergreifende Netzwerke vorgestellt, die ganze Regionen erfassen sollen. Die Entgrenzung des Musealen: eine Zukunftsstrategie? Anders herum wird auch gefragt, ob und wieweit sich Technik- und Industriemuseen Zukunftsthemen öffnen müssen. Wie wichtig ist der authentische Ort und das authentische Objekt? Welche Rolle spielt die mediale Vermittlung?

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort

    Seiten 9 - 12
  4. Unbehagen an der Industriekultur

    Seiten 13 - 18
  5. Was bleibt faszinierend an der Museumskultur?

    Seiten 19 - 32
  6. Vor Ort: Museen im Industriedenkmal

    Denkmal - Museum - ›Event‹. Industriedenkmalpflege und »Industriekultur«

    Seiten 35 - 52
  7. Den Schornstein im Dorf lassen. Denkmalpflege als Museumskonzept: Die Tuchfabrik Müller in Euskirchen

    Seiten 53 - 70
  8. Das »Museu de la Ciència i de la Tècnica de Catalunya« und das industriekulturelle Erbe

    Seiten 71 - 76
  9. Industrielle Welterbestätten zwischen Musealisierung und Zukunftsorientierung

    Musealer Umgang mit einer Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes. Der Rammelsberg in Goslar

    Seiten 79 - 92
  10. Erhaltung und Nutzung der Hochofenanlage »UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte«

    Seiten 93 - 108
  11. »Was ist Zollverein?«

    Seiten 109 - 142
  12. Neue Inhalte und ihre Vermittlungsstrategien

    Anmerkungen zum Industriemuseum

    Seiten 145 - 162
  13. Science Center: ›Irrläufer‹ der Edutainment-Welle oder Herausforderung für die Industrie- und Technikmuseen?

    Seiten 163 - 172
  14. »Industriemuseum Chemnitz« - ein neues Museum und sein Konzept

    Seiten 173 - 186
  15. Das Vermittlungskonzept der Deutschen Arbeitsschutzausstellung (DASA)

    Seiten 187 - 200
  16. Wie viel Zukunft verträgt ein Museum? Das neue »Verkehrszentrum« des Deutschen Museums

    Seiten 201 - 208
  17. Industrieregionen und ihre touristische Erschließung

    Vom Regenwald in die Wüste. Die Niederlausitz und die »Musealisierung der Industriekultur«

    Seiten 211 - 234
  18. Die Neuerfindung der Industrie als Touristenattraktion. Mitteldeutsches Braunkohlenrevier - Ruhrgebiet - Rheinisches Braunkohlenrevier

    Seiten 235 - 254
  19. Nachfolgeprojekte der »Route der Industriekultur« im Ruhrgebiet: Stationen der Industrie- und Technikgeschichte in Ostwestfalen-Lippe

    Seiten 255 - 266
  20. Industriekultur im Saarland - Anmerkungen zum Auftrag und den Projekten der »Industriekultur Saar GmbH«

    Seiten 267 - 298
  21. Autorinnen und Autoren

    Seiten 299 - 300
  22. Backmatter

    Seiten 301 - 302
Mehr
24,99 € *

2015-07-27, 302 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0268-9
Dateigröße: 16.2 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Hartmut John

Hartmut John, freiberuflicher Museumsberater, Deutschland

Ira Diana Mazzoni

Ira Mazzoni, freie Journalistin und Autorin, Deutschland

»Insgesamt besticht das gut strukturierte Lesebuch über den sich abzeichnenden Wandel der klassischen Industrie- und Technikmuseen durch die Breite der vorgestellten Themen und die - bei aller Euphorie für neue Konzeptionen für den Erhalt des industriellen Erbes - kritische Beleuchtung von Übernutzung und Industrietourismus.«
Gerhard A. Stadler, Blätter für Technikgeschichte, 68 (2006)
»Der Band lässt die Autoren in ihrer subjektiven Sichtweise zu Wort kommen. Dies fördert interessante Gesichtspunkte zu Tage.
Fazit: ein lesenswerter Band, der dem fachlich gebildeten Leser Informationen und Anregungen vermittelt.«
Anita Kuisle, Sonderdruck Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde, 1 (2007)


»Dass die insgesamt fünfzehn Beiträge und die beiden Einleitungen der Herausgeber nicht nur heterogen, sondern zum Teil auch äußerst kontrovers sind, macht den Band spannend und zeigt, dass eine darin geäußerte Empfehlung Axel Föhls in diesem Sinne bereits erfüllt ist: Keinen Brei ununterscheidbarer Sinneswahrnehmungen anrühren. [Der] Band [...] eröffnet vielfältige Perspektiven, was ihn zu einem wichtigen Beitrag in der Industriekulturdebatte macht.«
Katja Roeckner, H-Soz-Kult, 4 (2006)

Besprochen in:

H-Museum, 5 (2006), Udo Schlicht
Autor_in(nen)
Hartmut John / Ira Diana Mazzoni (Hg.)
Buchtitel
Industrie- und Technikmuseen im Wandel Perspektiven und Standortbestimmungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
302
ISBN
978-3-8394-0268-9
DOI
Warengruppe
1581
BIC-Code
GM
BISAC-Code
ART059000 BUS100000
THEMA-Code
GLZ
Erscheinungsdatum
2015-07-27
Themen
Museum
Adressaten
Museologie, Denkmalpflege, Regionales Marketing, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Museen, Technik, Denkmalpflege, Tourismus, Museum, Museumswissenschaft, Praktische Museumskunde, Museumsmanagement

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung