Anthropologie der Konflikte

Georg Elwerts konflikttheoretische Thesen in der Diskussion

Konflikte scheinen heute gleichbedeutend mit Gewalt und Krieg. Doch Konflikte sind vielschichtig: Sie können sowohl zur Integration von Gesellschaften beitragen als auch diese zerbrechen. Die Anthropologie der Konflikte, zu der Georg Elwert weiterführende Thesen beigetragen hat, beleuchtet unterschiedliche Konfliktdynamiken und geht der Frage nach, unter welchen Bedingungen integrative, eskalative oder segregative Institutionen der Konfliktaustragung entstehen – oder wieder zerfallen. Der Band geht davon aus, dass Konfliktformen und soziale Organisation in einem wechselseitigen Zusammenhang stehen. Daher hat die Anthropologie der Konflikte deren verschiedene Formen, ihre kulturelle Codierung wie auch ihre konstitutive Rolle für sozialen Wandel zu untersuchen.

Open Access

2015-09-27, 336 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0271-9
Dateigröße: 2.81 MB

Weiterempfehlen

Julia M. Eckert

Julia M. Eckert, Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Deutschland

Besprochen in:

sociologus, 1 (2007), Conrad Schetter
Autor_in(nen)
Julia M. Eckert (Hg.)
Buchtitel
Anthropologie der Konflikte Georg Elwerts konflikttheoretische Thesen in der Diskussion
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
336
ISBN
978-3-8394-0271-9
DOI
10.14361/9783839402719
Warengruppe
1752
BIC-Code
JHMC JFC
BISAC-Code
SOC002010 SOC022000
THEMA-Code
JHMC JBCC
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Kultur, Gewalt
Adressaten
Ethnologie, Soziologie, Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft
Schlagworte
Konflikt, Gewalt, Integration, Kultur, Ethnologie, Kultursoziologie, Kulturanthropologie, Konfliktforschung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung