Medien(sub)kultur

Geschichten – Diskurse – Entwürfe

Die wissenschaftliche Analyse der Mediengesellschaft ist häufig normativ geprägt. Dementsprechend vorhersehbar und unbefriedigend sind ihre Befunde und Deutungen. Die Studie von Christoph Jacke sucht nach Auswegen aus dieser Sackgasse, indem sie innovative Lesarten der drei prominenten Theoriestränge Kritische Theorie (Frankfurter Schule und Nachfolger), Cultural Studies und soziokultureller Konstruktivismus präsentiert. Aus ihnen wird ein eigenes Medienkultur-Beobachtungsraster mit den Ebenen Main und Sub herauspräpariert. Die Erträge dieser neuen Methode zeigen sich in der abschließenden Fokussierung der zentralen Akteure in der Medien- und Popkultur, der Stars.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Tabellen

    Seite 7
  4. Rainer Winter: Vorbemerkung

    Seiten 8 - 9
  5. Danksagung

    Seite 10
  6. 1. Einleitung

    Seiten 11 - 29
  7. 2.1 KLASSISCHE KRITISCHE THEORIE

    Seiten 31 - 83
  8. 2.2.1 Theorie der kritischen Öffentlichkeit: Jürgen Habermas

    Seiten 86 - 100
  9. 2.2.2 Kritische Medienforschung: Dieter Prokop

    Seiten 100 - 134
  10. 2.2.3 Kritische Subkulturtheorie: Roger Behrens

    Seiten 134 - 152
  11. 2.2.4 Vorläufiges Fazit moderne Kritische Theorie

    Seite 152
  12. 2.3 VORLÄUFIGES FAZIT KUL TURINDUSTRIETHESEN: KRITIK UND BEWERTUNG IM LAUFE DER ZEIT

    Seiten 153 - 159
  13. 3.1 PRÄLUDIUM: GRUNDLAGEN DER CUL TURAL STUDIES

    Seiten 160 - 181
  14. 3.2 MA!N = MACHT

    Seiten 181 - 195
  15. 3.3 SUB= WIDERSTAND

    Seiten 195 - 211
  16. 3.4 VORLÄUFIGES FAZIT CULTURAL STUDIES: DIE THEORIEUNSCHÄRFE

    Seiten 211 - 215
  17. 4.1 PRÄLUDIUM: GRUNDLAGEN DER SOZIOKULTURELL-KONSTRUKTIVISTISCHEN MEDIENKULTURWISSENSCHAFT

    Seiten 217 - 226
  18. 4.2 MAIN: BETRIEBSSYSTEM DES KULTURPROGRAMMS

    Seiten 226 - 244
  19. 4.3 SUBS: PRODUKTIVE VIREN IM KULTURPROGRAMM

    Seiten 244 - 261
  20. 4.4 VORLÄUFIGES FAZIT: KULTURPROGRAMM ALS INTEGRIERER PRODUKTIVER DIALEKTIK

    Seiten 262 - 265
  21. EINSCHUB: KONNEX DER KULTURBESCHREIBUNGEN

    Seiten 266 - 269
  22. 5.1 STARS: GESELLSCHAFTSKONFORME AKTANTEN DER MEDIENPRODUKTION (MAIN)

    Seiten 272 - 280
  23. 5.2 ANTI-STARS: VON DEN RÄNDERN DES KULTURPROGRAMMS EMERGIEREND (SUB)

    Seiten 281 - 283
  24. 5.3 ANTI-STAR-STARS: ERFOLGREICHE VERWEIGERER AUF DEM WEG VOM SUB INS MAIN

    Seiten 284 - 295
  25. 5.4 VORLÄUFIGES FAZIT STARS

    Seiten 295 - 300
  26. 6. RESÜMEE UND AUSBLICK

    Seiten 301 - 307
  27. 7. LITERATURVERZEICHNIS

    Seiten 308 - 351
  28. Backmatter

    Seiten 352 - 353
Mehr
26,80 € *

2004-10-27, 354 Seiten
ISBN: 978-3-89942-275-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Christoph Jacke

Christoph Jacke, Universität Paderborn, Deutschland

»Der Clou der Arbeit besteht darin, dass der Autor sich dem normativ verminten Feld (Massen- und Hochkultur etc.) durch Einführung eines eigenen Beobachtungsrasters, welches (Pop-) Kultur in verschiedene Main- und Sub-Ebenen differenziert, nähert.
Dadurch liefert er sehr lesenswerte Einführungen in die Perspektive der genannten Theorien auf das Verhältnis von Medien und Massen-, Pop- und Subkultur und stellt in der Tat interessante Querverbindungen und Anschlüsse [...] her.«
Soziologische Revue, 1 (2008)
»[Der Autor] vermittelt insbesondere in den Abschnitten über Cultural Studies und dem sozio-kulturellen Konstruktivismus Siegfried J. Schmidts ein sorgfältig recherchiertes Bild unterschiedlicher Theoriemodulationen zur Medien(sub)kultur und ihrer differenten Positionierungen zum emanzipatorischen Charakter der ›popular culture‹.«
Norbert M. Schmitz, MEDIENwissenschaft 1 (2005)
»Stark wird der Band, wenn er abschließend [...] Stars, Anti-Stars und Anti-Stars-Stars untersucht: Mehr davon bitte!
Ein nützliches Buch, um sich in die theoretischen Positionen zum pop/medienkulturellen Star- und Mediensystem einzuarbeiten.«
DE:BUG, 88/12 (2004)
Besprochen in:
medien & zeit, 1 (2005), Marian Adolf
PUBLIZISTIK, 4 (2005), Joachim Westerbarkey
intro, 4 (2005), Thomas Venker
www.lo-net.de, 19.08.2005, Silke Borgstedt
Forschungsjournal NSB, 19/2 (2006), Stephanie Schmoliner
JAZZTHETIK, 196/6 (2006), Thomas Düllo
Autor_in(nen)
Christoph Jacke
Buchtitel
Medien(sub)kultur Geschichten – Diskurse – Entwürfe
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
354
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-275-7
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFC JFCA
BISAC-Code
SOC052000 SOC022000
THEMA-Code
JBCT JBCC JBCC1
Erscheinungsdatum
2004-10-27
Auflage
1
Themen
Medien, Popkultur
Adressaten
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Cultural Studies
Schlagworte
Medien, Popkultur, Subkultur, Starkult, Kritische Theorie, Cultural Studies, Konstruktivismus, Medienästhetik, Kultursoziologie, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung