Spannungswechsel

Mediale Zäsuren zwischen den Medienumbrüchen 1900/2000

Die interdisziplinären Beiträge zeigen anhand vielfältiger Beispiele die Wechselbeziehungen zwischen Medien, Kultur und Gesellschaft auf. Hinterfragt wird, inwieweit die medialen Zäsuren zwischen 1900 und 2000 den digitalen Umbruch im Übergang zum 21. Jahrhundert herbeiführen und begleiten. Der Band liefert sowohl in historischer als auch theoretischer Hinsicht einen Beitrag zur aktuellen Diskussion und lädt zur Revision bestehender mediengeschichtlicher Periodisierungen ein.

23,80 € *

2005-03-27, 220 Seiten
ISBN: 978-3-89942-278-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Isabel Maurer Queipo

Isabel Maurer Queipo, Universität Siegen, Deutschland

Nanette Rißler-Pipka

Nanette Rißler-Pipka, Universität Siegen, Deutschland

»Die außergewöhnliche Qualität von Fragestellung und
Argumentation sowie die beeindruckende Quellenrecherche [verleihen] Astrid Ruffas Buch bereits jetzt die Statur eines Klassikers der Dalí-Forschung.«
Gabriel Montua, Romanische Forschungen, 122 (2010)
»Die mit kaum mehr als 200 Seiten für einen Sammelband in der heutigen Forschungslandschaft geradezu schlanke Publikation erweist sich sogar regelrecht als ein dekonstruktivistisches Unterfangen im Hinblick auf den programmatischen Ausgangspunkt des Kollegs [›Medienumbrüche‹ in Siegen].«
Sven Grampp, MEDIENwissenschaft, 4 (2005)
Besprochen in:

PUBLIZISTIK, 2 (2006), Joan Kristin Bleicher
Buchtitel
Spannungswechsel Mediale Zäsuren zwischen den Medienumbrüchen 1900/2000
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
220
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-278-8
DOI
10.14361/9783839402788
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000
THEMA-Code
JBCT
Erscheinungsdatum
2005-03-27
Auflage
1
Themen
Medien
Adressaten
Literatur-, Medien-, Kultur-, Sprachwissenschaft, Informatik
Schlagworte
Medienumbruch, Medien, Literatur, Kultur, Mediengeschichte, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung