Linguistische Anthropologie

Eine Rekonstruktion

Was haben die Umsiedlungspolitik der US-Regierung im 19. Jahrhundert, die Evolutionstheorien Charles Darwins, Herbert Spencers und Henry L. Morgans, der in die Vereinigten Staaten emigrierte deutsch-jüdische Physiker Franz Boas, die American Indians, der ehemalige Major John W. Powell, der Arzt Daniel G. Brinton und die American Indian languages miteinander gemein? Sie sind die Aktanten im Konstruktionsprozess der linguistischen Anthropologie als wissenschaftliche Disziplin. Diese spannende Studie zeigt auf, weshalb sich Wissenschaftler überhaupt mit den Sprachen der Native Americans zu beschäftigen begannen und zeichnet die für die Herausbildung der linguistischen Anthropologie notwendigen Vernetzungen nach.

29,80 € *

2005-01-27, 322 Seiten
ISBN: 978-3-89942-301-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Jacqueline Holzer

Jacqueline Holzer, Schweiz

Autor_in(nen)
Jacqueline Holzer
Buchtitel
Linguistische Anthropologie Eine Rekonstruktion
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
322
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-301-3
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
PDX PDR JHMC
BISAC-Code
SCI034000 SCI075000 SOC002010
THEMA-Code
PDX PDR JHMC
Erscheinungsdatum
2005-01-27
Auflage
1
Themen
Wissenschaft
Adressaten
Linguistik, Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftsforschung
Schlagworte
Linguistische Anthropologie, Wissenschaftsgeschichte, Kultur, Vereinigte Staaten Von Amerika, Wissenschaft, Wissenschaftssoziologie, Ethnologie, Kulturanthropologie, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung