Zuhause fremd

Russlanddeutsche zwischen Russland und Deutschland

Seit Beginn der 1990er Jahre, als der Zuzug von Spätaussiedlern aus der ehemaligen UdSSR seinen Höhepunkt erreichte, wächst in Deutschland das wissenschaftliche Interesse an den Russlanddeutschen, an ihrer Geschichte, ihrer Migration sowie ihrer Situation in der deutschen Gesellschaft. Auch die Beiträge dieses Bandes widmen sich diesen Themen. Was sie jedoch über ihren aktuellen Bezug hinaus auszeichnet, ist die deutsch-russische Zusammensetzung der Autoren, die sich den Gegenstand aus ihrer jeweils eigenen Perspektive aneignen und dabei ein vielschichtiges Bild zeichnen.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Danksagung

    Seiten 9 - 10
  4. Vorwort: Zuhause fremd - Russlanddeutsche zwischen Russland und Deutschland

    Seiten 11 - 16
  5. Die plurilokalen Lebensprojekte der Russlanddeutschen im Lichte neuerer sozialwissenschaftlicher Konzepte

    Seiten 19 - 60
  6. Miteinander oder Nebeneinander? Zum Einfluss von Akkulturationspräferenzen und Eigengruppenfavorisierung auf die Kontakte zwischen deutschen, türkischen und Aussiedler-Jugendlichen

    Seiten 63 - 86
  7. Chancen und Probleme der Integration junger Aussiedler aus der früheren Sowjetunion

    Seiten 87 - 108
  8. Neue Herausforderungen - neue Instrumente? Deutsche Aussiedler-Politik am Scheideweg

    Seiten 109 - 128
  9. Chancen der Koloniebildung im Integrationsprozess russlanddeutscher Aussiedler?

    Seiten 129 - 150
  10. Religiöse Segregation und soziale Distanzierung - dargestellt am Beispiel einer Baptistengemeinde zugewanderter Spätaussiedler

    Seiten 151 - 170
  11. Identitätsstrategien von jungen ?Russen? in Berlin. Ein Vergleich zwischen russischen Deutschen und russischen Juden

    Seiten 173 - 196
  12. Russlanddeutsche in Deutschland: Integration und Typen der ethnischen Selbstidentifizierung

    Seiten 197 - 222
  13. Im Wechselbad der kulturellen Identitäten. Identifizierungs- und De-Identifizierungsprozesse bei russlanddeutschen Aussiedlern

    Seiten 223 - 240
  14. Akteure der (extremen) Rechten als Sprecher der Russlanddeutschen? Eine explorative Analyse

    Seiten 241 - 274
  15. Religiosität als Faktor für die Immigrationspraxis ethnischer Deutscher in die Bundesrepublik Deutschland

    Seiten 275 - 304
  16. Kriminelle, junge Spätaussiedler - Opfer oder Täter? Zur Ethnisierung des Sozialen

    Seiten 307 - 320
  17. Deutsch oder fremd? Staatliche Konstruktion und soziale Realität des ?Aussiedlerseins?

    Seiten 321 - 346
  18. Russlanddeutsche, Nationalstaat und Familie in transnationaler Zeit

    Seiten 349 - 364
  19. Heimat? Ethnische Identität und Beheimatungsstrategien einer entbetteten ?Volksgruppe? im translokalen Raum

    Seiten 365 - 380
  20. Russlanddeutsche als Vermittler im interkulturellen Dialog

    Seiten 381 - 406
  21. Anhang

    Seiten 407 - 426
  22. Backmatter

    Seite 427
Mehr
Open Access

2015-07-27, 430 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0308-2
Dateigröße: 1.9 MB

Weiterempfehlen

Sabine Ipsen-Peitzmeier

Sabine Ipsen-Peitzmeier, freie Autorin und Übersetzerin, Deutschland

Markus Kaiser

Deutsch-Kasachische Universität (DKU) (Almaty), Kasachstan

»Das wissenschaftliche Gewicht dieses Bandes steht außer Frage, auch seine Eignung als hilfreiches Kompendium für die Wissenschaft. Er bereichert insgesamt den neueren Forschungsstand und stützt einige neue Akzente, die von der zukünftigen Forschung beachtet werden sollten.
Die Beiträge enthalten nicht nur interessante Informationen, sondern bieten auch vielfältige Argumentationsmuster und differenzierte Sichtweisen zur genannten Problematik. Das Buch entspricht somit einem verbreiteten Wissensbedürfnis der Leser.
Insgesamt liegt also ein ebenso nützliches wie notwendiges Buch vor, das für künftige Arbeiten zur Problematik der russlanddeutschen Aussiedler bzw. Spätaussiedler von großer Bedeutung ist.«
Waldemar Schmidt, Politische Studien, 412 (2007)
Besprochen in:
Deutsche allgemeine Zeitung, 30.06.2006, Gunter Deuber
IDA, 11 (2006)
ORNIS-Pressedienst, 12 (2006), Wilhem Siemers
Autor_in(nen)
Sabine Ipsen-Peitzmeier / Markus Kaiser (Hg.)
Buchtitel
Zuhause fremd Russlanddeutsche zwischen Russland und Deutschland
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
430
ISBN
978-3-8394-0308-2
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN HBJD
BISAC-Code
SOC007000 HIS010000
THEMA-Code
JBFH NHD
Erscheinungsdatum
2015-07-27
Themen
Migration
Adressaten
Soziologie, Sozialwissenschaften, Geschichte, Sozialanthropologie, Geografie, Psychologie, Slawistik, Osteuropakunde
Schlagworte
Russlanddeutsche, Aussiedler, Migration, Integration, Transnationalismus, Europäische Geschichte, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung