Die Aneignung der Vergangenheit

Musealisierung und Geschichte

Musealisierung und Geschichte sind zwei unterschiedliche Modi der Aneignung der Vergangenheit. Sie beschreiben gemeinsam das komplexe Verhältnis unserer Gegenwart zur Vergangenheit.

Die Beiträge des Bandes beleuchten unterschiedliche Aspekte dieses Verhältnisses aus interdisziplinärer kulturwissenschaftlicher Perspektive und fokussieren sie auf die Institution Museum. Damit liefert das Buch einen entscheidenden Beitrag zur aktuellen kulturellen Diskussion um die Rolle des Museums in der gegenwärtigen Gesellschaft.

Mit Beiträgen von Boris Groys, Gottfried Korff, Hermann Lübbe, Lutz Niethammer und Ulrich Raulff.

Open Access

2015-09-27, 134 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0321-1
Dateigröße: 1.96 MB

Weiterempfehlen

Ulrich Borsdorf

Ulrich Borsdorf, Essener Ruhrlandmuseum und RuhrMuseum Essen, Deutschland

Heinrich Theodor Grütter

Heinrich Theodor Grütter, Ruhr Museum Essen, Deutschland

Jörn Rüsen

Jörn Rüsen, Universität Witten/Herdecke, Deutschland

»[Die] Lektüre des Sammelbandes [kann] allen empfohlen werden, die sich für Formen der Aneignung von Vergangenheit interessieren. Die inhaltliche Heterogenität der Beiträge, ein häufig monierter Nachteil von Sammelbänden, hat hier das Potenzial, kreative Energie für weiterführende Überlegungen freizusetzen.«
Monika Sommer, H-Soz-u-Kult, 2005
Besprochen in:

Nike-Bulletin (2005)
Praxisjournal Buch, 17/3 (2006)
Buchtitel
Die Aneignung der Vergangenheit Musealisierung und Geschichte
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
134
ISBN
978-3-8394-0321-1
DOI
10.14361/9783839403211
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC GM
BISAC-Code
SOC022000 ART059000
THEMA-Code
JBCC
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Museum, Erinnerungskultur
Adressaten
Museologie, Geschichte, Kulturwissenschaften, Geschichtstheorie
Schlagworte
Museum, Geschichte, Kultur, Medien, Erinnerungskultur, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung