Im Rahmen

Zwischenräume, Übergänge und die Kinematographie Jean-Luc Godards

Ausgehend von den jüngsten Forschungsergebnissen zur Intermedialität widmet sich dieses Buch der Aufgabe, an den Nahtstellen medialer Ausdrucksformen Zwischenräume und Übergänge zu rahmen. Im Durchstreifen verschiedener Disziplinen und damit an ihren Übergängen werden kulturelle Phänomene, Beobachtungen und Operationen des Dazwischen mosaikartig zusammengestellt und in ihren (intermedialen) Beziehungen analysiert. Wie die hier vorgenommene Untersuchung der Kinematographie Jean-Luc Godards auf subversive Weise verdeutlicht, sind es eben diese Zwischenräume, die eine bedeutungstragende Organisation von Wahrnehmung und Artikulation ermöglichen.

26,80 € *

2005-05-27, 254 Seiten
ISBN: 978-3-89942-342-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Trias-Afroditi Kolokitha

Trias-Afroditi Kolokitha, Deutschland

Besprochen in:

epd-Film, 12 (2005), Jens Szameit
film-dienst, 24 (2005), Rüdiger Suchsland
Autor_in(nen)
Trias-Afroditi Kolokitha
Buchtitel
Im Rahmen Zwischenräume, Übergänge und die Kinematographie Jean-Luc Godards
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
254
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-342-6
DOI
10.14361/9783839403426
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA
BISAC-Code
PER004030 SOC052000
THEMA-Code
JBCT ATF
Erscheinungsdatum
2005-05-27
Auflage
1
Themen
Film
Adressaten
Filmwissenschaft, Medienwissenschaft, Kunstwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Film, Medien, Jean-Luc Godard, Intermedialität, Medienästhetik, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung