Blank Spaces

Gabe und Inzest als Figuren des Ursprungs von Kultur

Die »blank spaces on the earth« (Joseph Conrad), die unbetretenen, unentdeckten Räume unserer Welt, fordern unsere Fantasie heraus, den Wunsch, sie zu betreten, sie zu füllen. Diese weißen Flecken lassen sich jedoch nicht mit den herkömmlichen Mitteln des Reisens aufsuchen. Gabe und Inzest sind kulturelle Figuren, die den Versuch bezeichnen, dieser 'Leere' eine Form zu geben, sie in die Koordinaten der kulturellen Ordnung zu überführen. Von dieser zugleich unmöglichen und unabschließbaren Bewegung aus versucht der Band, den Bedingungen der Prozessualität von Kultur überhaupt auf die Spur zu kommen.

28,80 € *

2005-06-27, 350 Seiten
ISBN: 978-3-89942-343-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Stephan Trinkaus

Stephan Trinkaus, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

Autor_in(nen)
Stephan Trinkaus
Buchtitel
Blank Spaces Gabe und Inzest als Figuren des Ursprungs von Kultur
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
350
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-343-3
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC
BISAC-Code
SOC022000
THEMA-Code
JBCC
Erscheinungsdatum
2005-06-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Literatur
Adressaten
Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Kulturtheorie, Gabe, Inzesttabu, Mutterschaft, Heart of Darkness, Joseph Conrad, Jean-Jacques Rousseau, Denis Diderot, J.M.R. Lenz, Literatur, Kultur, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung