Medienanthropologie und Medienavantgarde

Ortsbestimmungen und Grenzüberschreitungen

Der Band bündelt die Erträge einer seit mehreren Jahren zwischen der Universität Siegen und der Keio-Universität Tokyo bestehenden Forschungskooperation, die sich mit dem Rahmenthema »Medienanthropologie und Medienavantgarde« befasst. Die hiermit verbundenen Fragestellungen wurden im Hinblick auf Entwicklung und Struktur deutscher und japanischer Konfigurationen von Medienumbrüchen pointiert und unter kulturkomparatistischer Perspektive vertieft. Im Mittelpunkt des Bandes stehen Theorie- und Mediengeschichte(n), das Verhältnis von Körper, Raum und Kultur sowie die Ambivalenzen der Avantgarden. Die Beiträge zeigen, dass die Steigerung der Radikalität und Relativität vor allem von Medialisierungsprozessen in die kulturkomparatistische Frage nach langfristigen Entsprechungen einmündet.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. INHALT

    Seiten 5 - 6
  3. Einleitung: Medienanthropologie und Medienavantgarde - Ortsbestimmungen und Grenzüberschreitungen

    Seiten 7 - 12
  4. Asiatische Werte und Ethik des Zwischen

    Seiten 15 - 26
  5. Anarchie der Wissenschaftsgeschichte oder Logik der Theoriendynamik? Von der Materialität der Kommunikation zur Medienanthropologie

    Seiten 27 - 46
  6. Das Psychische als Medium der Institution. Kosawa Heisakus Umbildung des Ödipuskomplexes

    Seiten 47 - 60
  7. Der Zusammenstoß der Körperkulturen in der japanischen Modernisierung

    Seiten 63 - 72
  8. Bauhaus als Medium der Modernisierung. Eine Skizze der repräsentativen Rezeption und Verarbeitung der Bauhaus-Idee in Japan Anfang des 20. Jahrhunderts

    Seiten 73 - 96
  9. Das Gesicht zwischen Medium und Diskurs im frühen 20. Jahrhundert

    Seiten 97 - 118
  10. Die Avantgarde als Retrogarde. Aporien der Medienavantgarden

    Seiten 121 - 142
  11. Absolute und anthropomorphe Form. Avantgarde und Animationsfilm um 1900

    Seiten 143 - 168
  12. Metamorphose, Wiederholung, Lächeln. Bezüge auf die Fotografie in den autobiographischen Schriften von Marcel Proust und Soseki Natsume

    Seiten 169 - 192
  13. Opernatmosphäre und Stummfilmästhetik. Latente Avantgarde und innovative Performanz in den Opern Giacomo Puccinis

    Seiten 193 - 222
  14. Was leisten Sammelveröffentlichungen zu Anfang des 20. Jahrhunderts? Eine vergleichende Fallstudie (1918-1933)

    Seiten 225 - 248
  15. Moderne Aphoristik. Mediale Möglichkeiten und literarische Form

    Seiten 249 - 288
  16. Autorinnen und Autoren

    Seiten 289 - 290
  17. Backmatter

    Seiten 291 - 292
Mehr
25,80 € *

2005-05-27, 292 Seiten
ISBN: 978-3-89942-380-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Josef Fürnkäs

Josef Fürnkäs, Keio-Universität Tokyo, Japan

Masato Izumi

Masato Izumi, Keio-Universität Tokyo, Japan

K. Ludwig Pfeiffer

K. Ludwig Pfeiffer, Jacobs University Bremen, Deutschland

Ralf Schnell

Ralf Schnell, Universität Siegen, Deutschland

»[D]ie in diesem Band formulierte Relevanz medienanthropologischer Forschung für die zumeist selbstverständlich vom Universalismus ihres Erkenntnisraumes und ihrer Methodik ausgehende Medienwissenschaft [wird] in Deutschland hoffentlich Zeichen setzen.«
Stefan Kramer, MEDIENwissenschaft, 3 (2005)
Buchtitel
Medienanthropologie und Medienavantgarde Ortsbestimmungen und Grenzüberschreitungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
292
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-380-8
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000
THEMA-Code
JBCT
Erscheinungsdatum
2005-05-27
Auflage
1
Themen
Medien
Adressaten
Medien-, Literatur-, Kultur- und Kunstwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Medienanthropologie, Medienavantgarde, Körper, Raum, Kultur, Medien, Medientheorie, Mediengeschichte, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung