Inklusion und Exklusion

Studien zur Gesellschaftstheorie

Das Buch untersucht die Einbeziehung von Personen in die globalisierten Funktionssysteme der modernen Gesellschaft. Es geht erstens um jene »Leistungsrollen«, in denen jemand Tätigkeiten und Verpflichtungen übernimmt, die für einen gesellschaftlichen Handlungsbereich konstitutiv sind. Zweitens werden die vielfältigen »Publikumsrollen« analysiert, die alternativ zur Verfügung stehen, wenn der Schwerpunkt der Tätigkeit einer Person anderswo liegt. Auch mittels dieser Publikumsrollen kann die Person in das Geschehen der Systeme eingreifen. Drittens wird »Exklusion« analysiert, d.h. die Möglichkeit der Nichtberücksichtigung und des Ausschlusses von Personen aus sozialen Systemen. Eine soziologisch entscheidende Frage ist, ob in der Moderne Exklusion immer einen Wiedereinschluß an einem anderen sozialen Ort nach sich zieht. Diese drei Stränge verknüpft das Buch mit Überlegungen zu Migration, zur Theorie der Weltgesellschaft und zu den Formen der Ungleichheit in der Gegenwartsgesellschaft.

23,80 € *

2005-09-27, 226 Seiten
ISBN: 978-3-89942-390-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Rudolf Stichweh

Rudolf Stichweh, Universität Bonn, Deutschland

»Die lesenswerten Studien machen auf ein Desiderat aufmerksam, denn ein systematischer Entwurf zum Thema, der eine makrotheoretische mit einer mikrotheoretischen Perspektive verbindet, liegt gegenwärtig nicht vor. Stichweh gibt oftmals nur kurze theoretische Einblicke, dabei wird aber deutlich: Die Systemtheorie vermag die Inklusion verschiedenster Theorien zu leisten.«
Jörg Nicht, Berliner Debatte Initial, 3 (2007)
»Der Wert dieses Buches liegt zweifellos in den gedanklichen Impulsen, die Stichweh für eine Theorie der Exklusion als neue Form sozialer Ungleichheit liefert. Er setzt da an, wo ein an Schichten orientierter Ausgrenzungsbegriff stumpf wird und die Armutsforschung in Empirie zu versinken droht.«
vorgänge, 4/12 (2006)
Besprochen in:

sozusagen, 2006, Matthias Leanza
impulse, 2 (2013)
Autor_in(nen)
Rudolf Stichweh
Buchtitel
Inklusion und Exklusion Studien zur Gesellschaftstheorie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
226
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-390-7
Warengruppe
1727
BIC-Code
JFFM JHBA
BISAC-Code
SOC050000 SOC026000
THEMA-Code
JBFQ JHBA
Erscheinungsdatum
2005-09-27
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Soziale Ungleichheit
Adressaten
Soziologie, Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Inklusion, Exklusion, Funktionssysteme, Ungleichheit, Weltgesellschaft, Gesellschaft, Soziale Ungleichheit, Soziologische Theorie, Systemtheorie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung