Szenen der Schrift

Medienästhetische Reflexionen in der literarischen Avantgarde nach 1945

Mitte des 20. Jahrhunderts wendet sich die literarische Avantgarde ihrer Medialität zu und erkundet »Szenen der Schrift«, nimmt Formen der Schrift und Praktiken des Schreibens in den Blick. Gemeinsamer Bezugspunkt der experimentellen Literatur sowie der Pop-Literatur sind Diskurse zu Medientheorie und Ästhetik. Die Studie eröffnet eine neue Perspektive auf die literarische Avantgarde nach 1945, indem sie materialreich monumentale Schreib-Projekte wie die Arbeiten der französischen Werkstatt für potenzielle Literatur (Oulipo), die phantastischen Textlandschaften Georges Perecs und die Textinszenierungen von Rainald Goetz fokussiert, die Literatur als performativen Akt und medienästhetische Praxis betreiben.

32,80 € *

2006-07-27, 450 Seiten
ISBN: 978-3-89942-404-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Petra Gropp

Petra Gropp, S. Fischer Verlag, Deutschland

Autor_in(nen)
Petra Gropp
Buchtitel
Szenen der Schrift Medienästhetische Reflexionen in der literarischen Avantgarde nach 1945
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
450
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-89942-404-1
DOI
10.14361/9783839404041
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFD
BISAC-Code
LIT000000 SOC052000 LIT004170
THEMA-Code
DSB JBCT
Erscheinungsdatum
2006-07-27
Auflage
1
Themen
Medien, Literatur
Adressaten
Germanistik, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Romanistik
Schlagworte
Literatur, Schrift, Medien, Ästhetik, Kultur, Oulipo, George Perec, Rainald Götz, Allgemeine Literaturwissenschaft, Medienästhetik, Germanistik, Romanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung