Keiner wird gewinnen

Populäre Musik im Wettbewerb

Deutschland sucht: den Superstar, Popstars oder auch den Finalteilnehmer für den Eurovision Song Contest. Musikalische Wettbewerbe in der populären Musik fesseln ein Millionenpublikum. Obwohl in der Vergangenheit Wettbewerbe oft entscheidend für die Weiterentwicklung der populären Musik wie auch der Kunstmusik waren, haben sich weder Musik- noch Kulturwissenschaften bisher ausführlich mit dem Thema auseinander gesetzt. Der Band untersucht Wettbewerbe, die aktuell Schlagzeilen machen, knüpft jedoch auch Verbindungen zur Geschichte dieser Form und zu vergleichbaren Events in anderen Kulturen.

Open Access

2015-09-27, 214 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0406-5
Dateigröße: 3.05 MB

Weiterempfehlen

Dietrich Helms

Dietrich Helms, Universität Osnabrück, Deutschland

Thomas Phleps (verst.)

Thomas Phleps, Universität Gießen, Deutschland

»Insgesamt eröffnet der Band den Blick auf ein interessantes Themenfeld [...].«
Matthias Euteneuer, Ivonne Küsters, Soziologische Revue, 4 (2008)
»›A star is born‹ hieß es einst, schreiben die Herausgeber im Editorial, doch dies droht in der Popmusik immer mehr von ›A star is made‹ abgelöst zu werden. Die Rede ist von Formaten wie ›Deutschland sucht den Superstar‹, denen renommierte Musikwissenschaftler nun ein erstes Buch gewidmet haben.«
Martin Büsser, testcard, Þ15
Besprochen in:

FORUM MUSIKBIBLIOTHEK, 4 (2005), Michael Stapper
www.netzmagazin.ch, 12 (2005), Stephan Sigg
Jahrbuch des Deutschen Volksliedarchivs, 52 (2007), Sabine Vogt
Autor_in(nen)
Dietrich Helms / Thomas Phleps (verst.) (Hg.)
Buchtitel
Keiner wird gewinnen Populäre Musik im Wettbewerb
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
214
ISBN
978-3-8394-0406-5
DOI
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA AVGP
BISAC-Code
MUS020000
THEMA-Code
AVA AVLP
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Popkultur, Musik
Adressaten
Musikwissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Musik, Wettbewerb, Eurovision Song Contest, Deutschland Sucht den Superstar, Popstars, Popkultur, Popmusik, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung