Politischer Diskurs und Hegemonie

Das Projekt »Soziale Marktwirtschaft«

Wie entstehen dominante politische Sprach- und Denkmuster und wie hängen sie mit den gesellschaftlichen Machtverhältnissen zusammen? Diesen Fragen nach dem Funktionieren diskursiver Hegemonien will der vorliegende Band unter der Verknüpfung von Politik- und Diskurswissenschaft auf den Grund gehen. Anhand der Untersuchung des hegemonialen Projekts »Soziale Marktwirtschaft« werden die politisch-diskursiven Charakteristika und Strategien erfolgreicher Hegemonien rekonstruiert. Zudem veranschaulicht die exemplarische Analyse des westdeutschen wirtschaftspolitischen Diskurses der Nachkriegsjahre, wie die Politikwissenschaft von diskurswissenschaftlicher Forschung profitieren kann.

Open Access

2015-09-27, 426 Seiten
ISBN: 978-3-8394-0424-9
Dateigröße: 114.13 MB

Weiterempfehlen

Martin Nonhoff

Martin Nonhoff, Universität Bremen, Deutschland

»Nonhoff glückt in seinem Buch zweierlei: Zum einen leistet er einen wichtigen Beitrag zur Verbindung diskurs- und politikwissenschaftlicher Theorie, zum anderen zeigt er rekonstruktiv-deskriptiv [...] wie die ›Soziale Marktwirtschaft‹ zum hegemonialen Projekt werden konnte – und es [...] bis heute ist.«
Soziologische Revue, 32/1 (2009)
Autor_in(nen)
Martin Nonhoff
Buchtitel
Politischer Diskurs und Hegemonie Das Projekt »Soziale Marktwirtschaft«
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
426
ISBN
978-3-8394-0424-9
DOI
10.14361/9783839404249
Warengruppe
1733
BIC-Code
JPA KCP JPQB
BISAC-Code
POL010000 POL024000 POL028000
THEMA-Code
JPA KCP JPQB
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Wirtschaft, Politik
Adressaten
Politische Wissenschaft, Soziologie, Sprachwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft
Schlagworte
Politische Theorie, Diskurstheorie, Diskursanalyse, Hegemonie, Soziale Marktwirtschaft, Politik, Wirtschaft, Wirtschaftspolitik, Policy, Kapitalismus, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung